| 18.13 Uhr

Volleyball
Daumenbruch beim Netzaufbau

Volleyball-Bezirksliga; Damen Remscheider TV II – SG Hassels/Benrath 0:3 (13:25, 8:25, 12:25) – Für den RTV stand der Abstieg bereits seit zwei Spieltagen fest. Dennoch wollten sich die Remscheiderinnen mit einer guten Leistung aus der Bezirksliga verabschieden und vor allem der SG Hassels/Benrath keine Schützenhilfe beim Klassenerhalt leisten. Allerdings musste die Mannschaft umgebaut werden, nachdem sich Kristin Holzmann im Training beim Netzaufbau (!) den Daumen brach, Judith Strasmann eine Fingerverletzung erlitt und Spielertrainerin Katrin Objartel (privat verhindert) ebenfalls fehlte. Und das neu formierte Team war gegen die Gäste chancenlos.

Kreisliga; Damen: Remscheider TV III – DT Ronsdorf IV 3:0 (25:15, 25:19, 25:20).- TSV 99 Wuppertal – RTV III 0:3 – (14:25, 16:25, 16:25) – Zwei klare Siege feierten die Remscheiderinnen innerhalb von 48 Stunden. Gegen Ronsdorf bestand am Freitag das größte Problem darin, die RTV-Mädchen trotz des Schneegestöbers wieder sicher nach Hause zu bringen. Auch im letzten Saisonspiel beim TSV 99 Wuppertal war der Erfolg nie in Gefahr, wenngleich Wuppertal gut mitspielte. Damit schloss die U18 des RTV in ihrem ersten Jahr als Damenmannschaft als Tabellenvierter ab. Für Rosa Müller war es zugleich das Abschiedsspiel, da sie sich für ein Jahr nach Amerika verabschieden wird.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Daumenbruch beim Netzaufbau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.