| 00.00 Uhr

Schwimmen
Demonstration keine Gefahr für den BRSNW-Cup

Remscheid. Die letzten Vorbereitungen laufen noch, dann ist alles für den Kurzbahn-Cup des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Nordrhein-Westfalen (BRSNW) bereit. Wie gestern berichtet, gehen am Samstag und Sonntag 230 Schwimmer aus 28 Vereinen im Sportbad am Stadtpark an den Start. Wettkampfbeginn ist jeweils um neun Uhr.

Die große Zahl der Sportler und der Zuschauer zu bewältigen, ist die eine Sache für die Organisatoren von SG Remscheid und BRSNW. Die andere ist eine Großveranstaltung, mit der die Schwimmer eigentlich wenig zu tun haben: Am Sonntag gibt es auch eine Groß-Demonstration unter dem Titel "Remscheider Türken sagen Ja zur Demokratie", zu der rund 5000 Menschen erwartet werden. Mehrere türkische Vereine sollen dazu aufgerufen haben. Dabei bewegt sich der Demonstrationszug vom Willy-Brandt-Platz aus zur Abschlusskundgebung an der Konzertmuschel am Stadtpark.

Bedenken der Organisatoren des BRSNW-Cups, die beiden Großveranstaltungen könnten dort miteinander kollidieren, zerstreute die Polizei auf Nachfrage der BM-Sportredaktion allerdings. "Wir rechnen nicht damit, dass sich beide Veranstaltungen ins Gehege kommen", sagt Polizeisprecher Stefan Weiand: "Die Veranstaltungsorte liegen auf der jeweils anderen Seite des Schützenplatzes. Und der Platz sollte groß genug sein, um dort auch alle parkenden Autos unterzubringen." Nicht ausschließen mochte Weiand allerdings, das es im Umfeld des Schützenplatzes zu Verkehrsbehinderungen kommen könnte: "Da müssen wir möglicherweise kurzfristig auf die jeweilige Situation reagieren."

(HS)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmen: Demonstration keine Gefahr für den BRSNW-Cup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.