| 00.00 Uhr

Handball
Der Wühler wird ein "Adler"

Handball: Der Wühler wird ein "Adler"
Noch elf Meisterschaftsspiele plus den Kreispokal-Wettbewerb, dann streift Luca Lewandowski das HGR-Trikot endgültig ab. Den Essener zieht es in der neuen Spielzeit zum Oberligisten Königshof. FOTO: Moll
Remscheid. Handball: Luca Lewandowski verlässt die HG Remscheid am Saisonende und wechselt nach Königshof. Von Henning Schlüter

Der "Wühler" geht: Luca Lewandowski verlässt am Saisonende Handball-Verbandsligist HG Remscheid. Das gab Manager Ralf Hesse gestern bekannt. Lewandowski zieht es nach Krefeld zum Oberligisten DJK Adler Königshof. Das bestätigte der Spieler der BM.

"LL" war in den vergangenen drei Jahren trotz seiner Jugend eine feste Größe im HGR-Kader. Ob als Linksaußen, am Kreis oder in der Rückraummitte - der 22-jährige Essener, der vom A-Jugend-Bundesligisten SG Ratingen nach Remscheid kam, war vielfältig zu gebrauchen. Nicht zuletzt auf seine permanente Kampfkraft war Verlass. Lewandowski gibt nie auf und riss mehr als einmal seine Mannschaft in schwierigen Situationen mit.

"Es ist sehr schade, dass Luca geht, denn er war und ist für uns ein wichtiger Spieler. Aber ich habe Verständnis für seinen Wechsel", sagt Hesse, denn: "Zum einen will er in jedem Fall höherklassig spielen. Zum anderen liegt Remscheid von Essen aus nicht gerade um die Ecke. Zu anderen Klubs geht es für ihn schneller."

"Das Konzept in Königshof passt einfach", findet Lewandowski: "Dort spielt eine junge Truppe, die ich zum Großteil kenne. Darunter sind Spieler, mit denen ich schon in der A-Jugend Bundesliga zusammengespielt habe, unter anderem einer meiner besten Freunde."

Sicher ist sich Ralf Hesse, dass sich Lewandowski bei der HG Remscheid bis zum letzten Spieltag "voll reinhängen wird": "Luca hat mir schon vor zwei Wochen gesagt, dass er nicht bleibt. Wir wollten mit der Veröffentlichung der Nachricht warten, bis wir die drei wichtigen Spiele gegen Lintorf, Mettmann und Überruhr absolviert haben. Auch in diesen Spielen ist er an seine Leistungsgrenze gegangen."

An einem möglichst gleichwertigen Ersatz werkelt die HG Remscheid bereits und schaut sich auch für andere Positionen auf dem Markt um. Hesse: "Wir haben bereits einige Gespräche geführt, noch ist aber nichts spruchreif."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Der Wühler wird ein "Adler"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.