| 00.00 Uhr

Volleyball
Dezimierte Remscheiderinnen schlagen sich wacker

Remscheid. Volleyball: Neun Damen-Teams spielten um den Kreispokal. Am Ende haben die Solingen Volleys die Nase vorn. RTV I landet auf dem dritten Platz.

17 Damen-Teams hatten für den Volleyball-Kreispokal gemeldet, neun schafften es nach Qualifikationsspielen in die Endrunde, die am Sonntag in der Sporthalle West ausgetragen wurde. Mit von der Partie waren auch zwei Teams des Remscheider TV sowie der TV Frisch-Auf Lennep.

Gespielt wurde in drei Vorrundengruppen, wobei die Sieger anschließend um die Plätze eins bis drei, die Gruppenzweiten um die Plätze vier bis sechs und die Vorrundendritten um die Plätze sieben bis neun spielten. Ein Schiedsrichterlehrgang sorgte dafür, dass die meisten Spiele von den angehenden C-Schiedsrichtern geleitet wurden.

Gerade einmal sechs Spielerinnen hatte Michael Schart, Trainer der ersten Mannschaft des RTV, zur Verfügung, denn Krankheiten, Urlaubsplanungen und Klausurtermine im Studium hatten den Kader halbiert. Weil keine einzige Außenangreiferin dabei war, musste Schart die Mannschaft komplett umstellen. Insofern war es erstaunlich, dass der RTV die Vorrunde sehr gut hinter sich brachte und sowohl den Landesligisten SG Heiligenhaus/Mettmann als auch den Bezirksligaaufsteiger TV Frisch-Auf Lennep mit jeweils 2:0 bezwang und damit um die Plätze eins bis drei spielte. Hier waren dann gegen die Landesligisten Solingen Volleys und DT Ronsdorf die Kräfte am Ende. Die Partien gingen jeweils mit 0:2 verloren, so dass unter dem Strich der dritte Platz blieb.

Ebenfalls dezimiert trat die zweite Mannschaft des RTV an. In der Vorrunde unterlag sie dem Bezirksligateam von DT Ronsdorf II mit 0:2, konnte dann aber dem Landesligisten und späteren Kreispokalsieger Solingen Volleys immerhin einen Satz abnehmen. Dennoch reichte das nicht, um über den dritten Platz hinauszukommen. In den Platzierungsspielen mussten die Remscheiderinnen gegen zwei Bezirksligisten antreten und gestalteten diese Begegnungen sehr knapp. Nach dem 0:2 (22:25, 23:25) gegen SG Lintorf/Angermund gab es im Nachbarschaftsduell gegen TV Frisch-Auf Lennep ein 1:1 (27:25, 22:25) und damit im Endklassement dank der besseren Balldifferenz gegenüber Lennep den achten Platz.

(miz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Dezimierte Remscheiderinnen schlagen sich wacker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.