| 00.00 Uhr

Jugendfußball
Diesmal war das Schwergewicht für Hilgen zu schwer

Jugendfußball: Diesmal war das Schwergewicht für Hilgen zu schwer
Seine Maßnahme hatte keinen Erfolg: SV-Coach Nenad Postic. FOTO: BM-Archivfoto
Remscheid. Juniorenfußball: Nachwuchs des Wuppertaler SV ist für die Kreisteams zu stark. SV 09/35 verliert 1:4, die TGH mit 0:4.

(miz/FR) B-Junioren-Niederrheinliga: Wuppertaler SV - SV 09/35 Wermelskirchen 4:1 (1:0) - Dass die Wermelskirchener am Ende eine klare Niederlage einstecken mussten, war für SV-Trainer Nenad Postic nur schwer zu verdauen. "Es war ein Spiel, das unentschieden hätte ausgehen müssen", haderte Postic mit dem Schicksal. Zwar geriet sein Team nach einem "megakrassen Fehler" nach gut einer Viertelstunde in Rückstand, machte diesen aber nach dem Seitenwechsel durch einen Treffer von Ferat Sari wieder wett. "Da hatten wir schon einen Punkt sicher.

Doch einige meinten, das es drei Punkte werden sollen", erklärte der SV-Coach, dessen Team im taktischen Bereich die falsche Entscheidung traf und dadurch Wuppertal die erneute Führung ermöglichte. "Dann haben wir aufgemacht", sagte Postic, der drei neue Kräfte brachte. Doch seine Maßnahme hatte keinen Erfolg. "Statt das 2:2 zu machen, bekommen wir zwei Konter und verlieren 1:4", so der Coach, dessen Team nun wieder direkte Tuchfühlung zur gefährdeten Zone hat.

C-Junioren Niederrheinliga: TG Hilgen - Wuppertaler SV 0:4 (0:2) - Konnte die Turngemeinde zuletzt gegen die Schwergewichte der Liga noch für Aufsehen sorgen, hatten die Schützlinge von TGH-Trainer Stefan Junge gegen den unangefochtenen Tabellenführer am Samstag nicht den Hauch einer Chance. Dabei bekam der 13-köpfige Hilgener Rumpfkader die Kaltschnäuzigkeit der Gäste bereits früh zu spüren, als zwei individuelle Fehler gleichbedeutend mit einem 0:2-Pausenrückstand waren (3., 15.). In der Schlussphase des ungleichen Kräftemessens besiegelten zwei weitere WSV-Tore (64., 69.) die achte Saisonniederlage der aufopferungsvoll kämpfenden Hausherren.

"Trotz der Pleite bin ich hochzufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Zwar konnten wir uns keine echte Tor-Möglichkeit herausspielen, allerdings haben wir dem schier übermächtigen Gegner über die gesamte Spielzeit Paroli geboten", befand Junge, dessen Nachwuchskicker mit einem Vorsprung von drei Punkten auf die Abstiegszone weiterhin auf Platz acht im Klassement rangieren. "Das war eine Super-Trainingseinheit der Jungs. Die eigentliche Rückrunde beginnt für uns aber erst in der kommenden Woche", verweist Junge nach den Duellen mit den Spitzenteams auf die Nachholpartie beim Tabellennachbarn TuSpo Richrath am Donnerstag (19 Uhr).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: Diesmal war das Schwergewicht für Hilgen zu schwer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.