| 00.00 Uhr

Kegeln
Drei glatte Niederlagen für die Samo-Herren

Remscheid. Sportkegeln: Remscheider bleiben teilweise weit unter ihren Möglichkeiten. "Erste" verteidigt Platz zwei. Von Michael In't Zandt

NRW-Liga; Herren: SK Wattenscheid - RSV Samo 4895:4734 Holz (Zusatzwertung 51:27, 3:0) - In ihrem ersten Auswärtsspiel der Saison mussten Samo-Herren erkennen, dass auch in der NRW-Liga für sie die Bäume auswärts nicht in den Himmel wachsen. Dies merkten vor allem Kai Girke, Bernd Bock, Volker Stieg und Bernd Würker. Sie fanden auf den kniffeligen, aber sicherlich nicht unbespielbaren Bahnen in Wattenscheid nie zu ihrem Spiel und landeten in der Tages-Einzelwertung auf den unteren Rängen. Selbst der ansonsten überaus erfolgreiche Andreas Herzig musste gleich drei Wattenscheidern den Vortritt lassen. So gab es für die Gäste nach ihrem beeindruckenden Höhenflug vor 14 Tagen eine unsanfte Landung. Trotz dieser schmerzlichen Niederlage konnten die Remscheider den zweiten Tabellenplatz verteidigen.

Samo: Herzig (836 Holz, 9 Einzelwertungspunkte), Jansen (827, 7), Würker (787, 5), Stieg (773, 3), Bock (756 2), Girke (755, 1).

Rheinlandliga; Herren: RSV Samo II - KSV Rees 4899:4912 Holz (Zusatzwertung 39:39, 0:3) - Allein die Statistik dieser Begegnung sagt vieles über den Spielverlauf aus. Sie dokumentierte einen Unterschied von 13 Holz zugunsten der Gäste und wies in der Zusatzwertung sogar einen Gleichstand aus. Enger geht's kaum. Umso widersinniger war es deshalb, dass die Gäste trotzdem einen glatten 3:0-Sieg feiern konnten. Dass die Remscheider nicht das bessere Ende für sich hatten, lag am zweiten Durchgang. Wolfgang Gerger und Gerhard Flock blieben deutlich unter der 800er-Marke und räumten ihrem Gegner damit einen Vorsprung von 71 Holz vor dem letzten Block ein. Dieser sollte sich als zu groß erweisen.

Samo: Butz (866, 12), Feldhoff (854, 11), Zimmermann (821, 7), Gerger (779, 2), Flock (762 1).

Oberliga; Herren: RSV Samo - KF 32 Duisburg 2720:2748 Holz (Einzelwertung 17:19, 0:3) - Am Ende fehlten Remscheidern gerade einmal 28 Holz zum Heimsieg und damit zur Rückkehr in die Erfolgsspur. So aber gab es die zweite 0:3-Heimniederlage hintereinander, nach einem Spielverlauf, bei dem die Abstände zum Gegner jeweils im überschaubar waren.

Samo: Schäm (749, 8), Simon (672, 5), Freihoff (652, 3), Wiegershaus (647, 1).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kegeln: Drei glatte Niederlagen für die Samo-Herren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.