| 00.00 Uhr

Lokalsport
DTV gewinnt Derby, Cucuzza verlässt den Klub

Lokalsport: DTV gewinnt Derby, Cucuzza verlässt den Klub
Das DTV-Trio auf einen Blick: Links Yannick Freer, in der Mitte Marvin Dattner und rechts Nick Salpetro. FOTO: hertgen
Remscheid. Fußball-Bezirksliga: BV Burscheid - Dabringhausener TV 2:3 (0:1) - Der DTV hat das letzte Spiel des Jahres am Griesberg knapp gewonnen. Der "Dreier" war am Ende zwar hart erkämpft, aber dennoch verdient. "Ich bin sehr froh über die drei Punkte, hätte es mir aber etwas weniger spannend gewünscht", sagte DTV-Coach Acar Sar nach Abpfiff. Von Tim Kronner

Dabei sah es zunächst gar nicht nach großer Spannung aus. Der Gast lieferte in der ersten Halbzeit eine gute Vorstellung ab und hatte deutliche Feldvorteile. Der Aufsteiger kam zunächst nicht über gute Ansätze hinaus, und so fiel nach einigen gefährlichen DTV-Angriffen folgerichtig die Führung für die Gäste: Jonathan Schlockermann zirkelte eine Ecke genau auf den Kopf von Marvin Dattner, der per Aufsetzer die Pausenführung erzielte (30.).

Nach Wiederanpfiff ging es dann Schlag auf Schlag. Erst rettete DTV-Keeper Michael Röttgen die Führung gegen BVB-Stürmer Dimitrij Pak (52.). Im direkten Gegenzug erzielten die Lila-Weißen durch einen überragenden Spielzug ihr zweites Tor. Am Ende einer schönen Passstafette durchs Mittelfeld war Nick Salpetro am kurzen Pfosten zum 2:0 zur Stelle (53.). Kurz darauf brannte es allerdings schon wieder vor dem DTV-Kasten - Röttgen zeigte erneut eine Glanztat gegen den frei auf ihn zulaufenden Pak. Auf der anderen Seite machte es der DTV-Sturm nur eine Minute später besser. Der unter Druck gesetzte BVB-Keeper Zabka spielte einen Fehlpass in die Füße von Emre Circir. Von dort kam der Ball zu Yannick Freer, der ohne Mühe zum 3:0 traf (57.).

Wer dachte, dass das Spiel damit gelaufen war, der irrte. Denn Schiedsrichter Dustin Sperling zeigte binnen fünf Minuten zweimal auf den Elfmeter-Punkt. Nils Grubba verwandelte beide Strafstöße sicher und verkürzte auf 2:3 (59. und 63.). "Bis zum 3:0 ist es ein super Spiel, und dann schenkt der Schiedsrichter dem Gegner zwei Elfmeter", ärgerte sich DTV-Coach Sar über die beiden diskutablen Entscheidungen des Unparteiischen. Danach musste der DTV zittern. Eine Viertelstunde vor Schluss kam es zu Teil drei des Privatduells zwischen Röttgen und Pak, das der Schlussmann erneut für sich entscheiden konnte. "Die fehlende Kaltschnäuzigkeit hat uns heute einen Punkt gekostet", stellte BVB-Trainer Sebastian Sauer fest.

Während der Winterpause geht die Personalplanung beim DTV weiter. Einige neuzugänge sind im gespräch, aber es gibt auch einen Abgang: Valentino Cucuzza wird den Verein im Winter verlassen. "Irgendwie hat es nie so richtig gepasst", heißt es auf der DTV-Homepage. Viele Verletzungen hätten den Stürmer immer wieder zurückgeworfen. "Wir wünschen Valle alles Gute", schreibt der DTV.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DTV gewinnt Derby, Cucuzza verlässt den Klub


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.