| 00.00 Uhr

Judo
Erfolgreiches Wochenende für die Judoka

Remscheid. Ein erfolgreiches Liga-Wochenende liegt hinter den Judoka des JC Wermelskirchen: Beide Teams, sowohl in der Damen-Verbandsliga (JCW II), als auch Männer-Landesligist Judolöwen Bergisch Land II konnten am Samstag in der heimischen Gymnasium-Halle punkten und ihre Positionen in den Tabellen verbessern. Von Gerhard Pick

Die Frauen rückten durch ihr 3:3 gegen den JC Haaren und das 4:2 gegen den JC Kempen von Platz acht auf Platz sieben vor. Die am ersten Kampftag erfolglosen Judolöwen rehabilitierten sich durch ein 4:2 gegen den JC Haaren. Zudem können sie sich weitere Punkte sichern, weil ihr zweiter Gegner, das Team von Yamato Hürth, nicht antrat. "Uns werden dadurch 7:0-Siege und 2:0-Punkte gutgeschrieben", war sich Löwen-Vorsitzender Sven Dicke sicher.

Er selbst musste gegen Haaren auf die Matte, denn die Judolöwen mussten auf einige Kämpfer verzichten. Das galt auch für das Damen-Team, das sich in den Klassen bis 52 und bis 57 Kilogramm kampflos ihren Gegnern geschlagen geben musste. Die Wermelskirchenerinnen waren aber stark genug, um trotzdem Paroli bieten zu können. Zumal auch Haaren Probleme hatte und die Klassen bis 48 und bis 52 Kilogramm nicht besetzen konnte. So reichten dem JCW II gegen Haaren Siege von Julia Preyer (-63kg), Regina Groß (-78; TG Hilgen) sowie Sara Eckert (-48, kampflos) zum Remis.

Besser sah es gleich darauf gegen Kempen aus, das die Gewichtsklasse bis 48 Kilogramm nicht besetzen konnte. So brauchte Sara Eckert, die auf den Kampflisten noch als Sara Sheikh geführt wird, erneut nicht anzutreten. Dafür ging der Punkt bis 57 Kilogramm kampflos an die Gäste. Nach diesem Auftakt punktete Julia Preyer mit einer starken Vorstellung (-63), Christina Schröer (+78) und Regina Groß (-70) schraubten den Vorsprung auf 4:0, so dass die Gastgeberinnen auch Punktverluste in den Klassen bis 52 Kilogramm (kampflos) und 78 Kilogramm verkrafteten.

Die Judolöwen starteten gegen Haaren furios mit Siegen von Angelo Ignoto (-81) und Patrick Erbach (+100). Niklas Diedrichs hielt durch ein Remis den Vorsprung, den Anton Sinner (-60) und Robert Ozog (-90) danach auf 4:0 ausbauten. So war auch die Niederlage von Sven Dicke zu verkraften, der nach Führung in letzter Sekunde am Boden verlor. Bis 100 Kilogramm gaben die Löwen den Punkt kampflos ab.

Damit hat die Kombination aus JC Remscheid und JC Wermelskirchen in der Landesliga Köln die Rote Laterne an Haaren abgegeben. Zwischen den beiden Klubs rangiert auf Rang acht noch der JC TSV Dieringhausen, der schon einen Kampf mehr absolviert hat.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Judo: Erfolgreiches Wochenende für die Judoka


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.