| 00.00 Uhr

Motorsport
Erneuter Sieg für Steinhaus

Motorsport: Erneuter Sieg für Steinhaus
Niklas Steinhaus und Christopher Rink feierten mit dem Adrenalin-BMW 325i das nächste Top-Ergebnis bei der Rundstrecken-Challenge auf dem Nürburgring. Im Ziel hatte das Duo 74 Sekunden Vorsprung. FOTO: Theisen
Remscheid. Zusammen mit Christopher Rink gewinnt der Wermelskirchener in seiner Klasse. Von Jörg Ufer

Niklas Steinhaus bleibt weiter in der Erfolgsspur: Beim fünften Saisonlauf zur Rundstrecken-Challenge auf dem Nürburgring feierte der Wermelskirchener einen weiteren Klassensieg. Auch die anderen heimischen Piloten freuten sich über gute Ergebnisse.

Die Produktionswagen bis 2500 ccm waren mit 15 Fahrzeugen einmal mehr stark besetzt. Nach zuletzt zwei zweiten Plätzen und einem Sieg peilten Steinhaus und sein Teamkollege Christopher Rink (Frankfurt) im Adrenalin-BMW 325i das nächste Top-Ergebnis an. Von der Papierform her sah es gut aus, denn die beiden Hauptgegner der Vergangenheit, der Norweger Oskar Sandberg und der Brite Moshe Gott, waren dieses Mal nicht am Start. "Wir sind dennoch voll konzentriert zu Werke gegangen, denn auch die anderen sollte man nicht unterschätzen", sagte der ACBL-Pilot, der zur Rennhalbzeit auch nur Zweiter war.

"Im Bereich Antoniusbuche gab es über mehrere Runden eine Gelbphase. Da hatte ich mehrfach andere vor mir, die nur 20 oder 30 km/h fuhren, obwohl 60 km/h erlaubt gewesen wären. Das hat richtig Zeit gekostet." Teamkollege Rink übernahm planmäßig. Nachdem auch die Gelbphase aufgehoben wurde, übernahm der Frankfurter die Führung und baute diese bis ins Ziel auf 74 Sekunden aus. In der Tabelle rückte das Duo auf den 18. Platz im Feld der 492 Starter vor.

Bei den Produktionswagen bis 2000 ccm bedeutete der dritte Platz von acht Startern für den Remscheider Patrick Lambeck das bislang beste Saisonergebnis im Toyota GT86. Zweiter von vier Autos wurden im Opel Astra Cup die Remscheider Jochen Schwerdtfeger und Tim Häcker. Bei den Specials für 1400 ccm (zwei Starter) siegte der Neu-Hückeswagener Ulf Giljohann mit seinem Toyota Yaris.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Motorsport: Erneuter Sieg für Steinhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.