| 00.00 Uhr

Handball
Fahrige HGR verliert verdient

Remscheid. Handball-Verbandsliga: Klare Niederlage in Ratingen trotz einer 8:2-Führung.

(HS) TV Ratingen - HG Remscheid 32:25 (16:15) - Angesichts der Ausgeglichenheit der Liga hat die HGR am Samstagabend einen Tiefschlag hinnehmen müssen. Obwohl die Mannschaft zu Beginn die Partie dominierte und 8:2 führte, gab es eine unter dem Strich völlig verdienten Niederlage - und damit erst einmal einen Tabellenplatz, der weder Fisch noch Fleisch ist.

"Katastrophal" fand Remscheids Spielertrainer Lukas Steinhoff die Leistung, die seinen Spannmann Detlef Randzio als Coach auf der Bank ebenfalls "richtig sauer" machte. Die Wurzel allen Übels lag für das Trainer-Gespann zwischen den Ohren: "Nach der klaren Führung haben wir undiszipliniert und unkonzentriert gespielt", fand Steinhoff. Und Randzio ergänzte: "Wir haben uns vorne 20 Fehlwürfe und elf technische Fehler geleistet und haben auch in der Abwehr kein Bein mehr auf den Boden bekommen - egal, mit welcher Deckungsformation."

Als nach dem guten Beginn Mittelmann Dominik Voß einen Schlag in den Bauch erhielt und ausschied, kippte die Partie. "Plötzlich lief nichts mehr", schilderte Steinhoff den Spielverlauf: "Ratingen hat gut gespielt, viel Tempo gemacht und verdient gewonnen. Bei uns hingegen sind 90 Prozent der Spieler deutlich unter ihren Möglichkeiten geblieben." Das führte dazu, dass die Partie spätestens nach dem 31:23 (54.) entschieden war. "Darüber müssen wir reden, das geht so nicht weiter", kündigte Randzio Klartext an.

HGR-Tore: Lewandowski (8/2), Niese (6), Saalmann (5), Voss (3), Seifert (2), Elbracht (1).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Fahrige HGR verliert verdient


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.