| 00.00 Uhr

Football
Football-Showdown: Amboss will Revanche bei den Paladins

Remscheid. Den Sieg vor Augen, das Pech am Fuß: Robin Spiegel wird die Gedanken an den 22. Mai wohl am liebsten ausblenden. Im Bergischen Derby im Stadion Reinshagen hatte der Kicker des AFC Remscheid Amboss gegen die Solingen Paladins fünf Sekunden vor dem Ende die Chance, seiner Mannschaft den Sieg zu bescheren. Doch sein Fieldgoal-Versuch aus aussichtsreicher Position scheiterte. Der Kicker rutschte auf dem nassen Rasen aus, das Spielgerät verfehlte sein Ziel, die Klingenstädter bejubelten den 29:28-Erfolg. Von Henning Schlüter

Am heutigen Samstag steht das Rückspiel der beiden Nachbarn in Solingen auf dem Programm. Dabei geht es nicht nur ums Prestige und eine Revanche. Der Ausgang der Partie ist auch sehr wichtig mit Blick auf die Tabelle. Denn beide Mannschaften trennt nur ein einziger Punkt, dennoch ist der Amboss momentan Zweiter der Liga, die Paladins sind Vorletzter.

Remscheids Headcoach Christian Müller schüttelt beim Blick aufs Klassement ungläubig den Kopf: "Wir haben dieses Jahr eine verrückte Liga. Jeder schlägt jeden. Fünf der sechs Teams können noch Erster werden - oder auch absteigen." Denn: Je nachdem, wer aus der Zweiten Bundesliga nach unten muss, kann auch noch der fünfte Platz in der Abschlusstabelle den Abstieg bedeuten. Für den Tabellenletzten Aachen scheint der Gang in Liga vier bereits besiegelt.

So sorgt die Tabelle aktuell für etwas Verwirrung. Deshalb gilt es für die Gäste, in Solingen alles zu geben und nach Möglichkeit zu gewinnen. Auch für die Solinger geht es um alles. Der Aufstiegskandidat hat das Heimspiel gegen die Cologne Falcons mit 21:7 gewonnen und überraschend deutlich in Troisdorf gegen die Jets mit 13:28 verloren. Diese Niederlage war nicht eingeplant. Entsprechend werden die Paladins die Antwort gegen den Amboss geben wollen.

"Darauf sind wir vorbereitet", sagt Remscheids Coach Christian Müller: "Die zweiwöchige Spielpause hat uns allen gutgetan. Viele kleinere Blessuren sind verheilt." Die Coaches können somit in Solingen auf einige zuletzt fehlende Spieler wie Clemens Riecke oder Sven Engelmann zurückgreifen. Erstmals in dieser Saison mit dabei ist Oliver Schidzig, der nach einem Jahr Pause wieder ins Geschehen eingreift. Fehlen wird neben den Langzeitverletzten auch Robin Westhoff, der beruflich verhindert ist.

Samstag, 16 Uhr, Walder Stadion.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Football: Football-Showdown: Amboss will Revanche bei den Paladins


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.