| 00.00 Uhr

Schwimmen
Frühstart wegen großer Nachfrage

Remscheid. Schwimmen: Zum Kurzbahn-Cup im Sportbad kommen 230 Starter aus 28 Klubs. Von Henning Schlüter

Schwimmer sind Frühaufsteher. Auch diejenigen, die am Wochenende im Sportbad am Stadtpark an der 10. Auflage des Kurzbahn-Cups des

Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Nordrhein-Westfalen (BRSNW) teilnehmen. Das erste Startsignal gibt es am Samstag bereits um neun Uhr. Wegen der zahlreichen Meldungen (230 Teilnehmer absolvieren 1049 Starts) musste der Beginn der Veranstaltung an beiden Wettkampftagen auf neun Uhr vorverlegt werden.

Für einen Start beim integrativen Wettbewerb, bei dem Schwimmer mit und ohne Handicap die Kräfte messen, nehmen Aktive und Betreuer aus 28 Vereinen teils weite Anfahrtswege in Kauf. Die weitesten Reisen unternehmen Sportler aus Chemnitz, Regensburg, Lübeck, Nordenham und Bielefeld.

Ganz kurze Anfahrtswege haben in diesem Jahr zwei Remscheider Sportler mit Handicap. Beim runden Geburtstag des BRSNW-Kurzbahn-Cups starten Anna Krzyzaniak für die SG Bergisch-Land und Elias de Souza für die SG Bayer. Beide fiebern dem Wochenende schon entgegen und wollen sich beim Heimwettkampf in guter Form präsentieren.

Anna Krzyzaniak wird den Wettkampf mit ihrem Start über 1500m Freistil eröffnen. Zudem wird sie über 100m Brust, 50 und 100m Schmetterling, 50 und 100m Rücken, 200 und 400m Lagen sowie 100m Freistil ins Wasser gehen. Bei ihren neun Starts möchte sie an die guten Leistungen vor der Sommerpause anknüpfen und möglichst viele neue Bestzeiten erzielen. Zudem möchte Krzyzaniak ihren eigenen Deutschen Rekord über 100m Rücken (1:22,51 Minuten), geschwommen bei der Kurzbahn-DM 2015 im Remscheider Sportbad, verbessern.

Ein ganz neues Gesicht im paralympischen Schwimmsport ist der achtjährige Remscheider Elias de Souza, der am Wochenende erst seinen zweiten Wettkampf bestreitet und für die SG Bayer startet. Eingestuft in die Startklasse S7, wie auch sein Vereinskamerad Hannes Schürmann, der am gestrigen Mittwoch zu den Paralympics nach Rio de Janeiro geflogen ist und deswegen natürlich nicht in Remscheid starten wird, möchte er bei seinem Debüt im Sportbad vor allem Erfahrungen sammeln. Starten wird de Souza über 50 und 100m Rücken, 50 und 100m Freistil sowie 50m Brust.

Auch ohne Schürmann und alle anderen Paralympic-Teilnehmer wird sehenswerter Sport von den Teilnehmern mit und ohne Handicap geboten. Daher hoffen die Organisatoren der SG Remscheid und des BRSNW am Samstag und Sonntag auf ein volles Haus im Sportbad am Stadtpark. Die Wettkämpfe finden an beiden Tagen bis gegen 17 Uhr statt. Für Essen und Trinken sorgt der Förderverein der SG Remscheid, der Eintritt ist frei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmen: Frühstart wegen großer Nachfrage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.