| 00.00 Uhr

Wassersport
Gelungener WM-Start für Gregor

Wassersport: Gelungener WM-Start für Gregor
Mit Rückenwind: Die erst 15-jährige Hückeswagenerin Vanessa Gregor qualifizierte sich für die WM auf dem Ijsselmeer und landete in ihrer Einhand-Jolle einen Achtungserfolg. FOTO: Privat
Remscheid. Segeln: Hückeswagenerin trat für den RSCB bei der Weltmeisterschaft auf dem Ijsselmeer vor Medemblik an. Von Henning Schlüter

In Medemblik gibt es viele schöne Dinge zu sehen. Eine alte Burg, die Kirche St. Bonifatius aus dem 16. Jahrhundert. Bekannt ist die kleine niederländische Gemeinde aber vor allem durch ihre Lage am Ijsselmeer, den Yachthafen und das Regatta-Center. Mit Letzterem durfte sich jetzt auch die Hückeswagenerin Vanessa Gregor vertraut machen, denn die 15-Jährige vom Remscheider Segelyachtclub Bever-Talsperre (RSCB) startete dort bei der Jugend-Weltmeisterschaft im Laser 4.7 und belegte in der U 16-Wertung den 31. Platz.

Das Resultat war bemerkenswert, denn Gregor musste gegen insgesamt 383 Segler ankämpfen, die aus 36 Nationen - darunter Australien, Peru und sogar dem Oman - in die Provinz Nordholland kamen. Für Deutschland waren insgesamt 48 Segler dabei.

Gregor, die in Hückeswagen die Realschule besucht, qualifizierte sich bei mehreren internationalen Regatten für die WM, unter anderem beim Europacup in Warnemünde und bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Travemünde. Sie steuert seit 2013 das Ein-Mann-Boot mit einem Segel von 4,7 Quadratmeter - daher auch der Name Laser 4.7. Das Revier auf dem Ijsselmeer war ihr nicht unbekannt, denn der Binnensee gehört ebenso zu ihren Trainingsquartieren wie die Ostsee und die heimische Bever-Talsperre.

Nachdem Gregor in dieser Saison schon zum zweiten Mal in das deutsche Nachwuchsteam der Laservereinigung berufen wurde, konnte sie sich durch die zusätzliche Förderung gut auf die WM vorbereiten. Dazu zählte auch ein einwöchiges, intensives Training in Medemblik kurz vor dem Beginn der Wettkämpfe.

Gregor erwischte bei der Weltmeisterschaft einen guten Start. Nach den ersten der insgesamt elf Wertungsläufen rangierte sie weit vorne und kam am zweiten Tag sogar als Zweite ins Ziel. Dann allerdings hatte sie etwas Pech mit den schwierigen Windverhältnissen und wurde nach den Qulifikationsläufen in die "Silber-Fleet" eingruppiert. Dort erreichte sie einen guten 25. Platz - und eben Rang 31 in der U 16-Wertung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassersport: Gelungener WM-Start für Gregor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.