| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Gold und Silber für Könemund

Remscheid. Der Wermelskirchener wird Deutscher Meister des Deutschen Turnerbundes im Fünfkampf und Deutscher Vize-Meister bei der Team-DM. Amelie Klug sichert sich die Silbermedaille im Mehrkampf. Von Michael In't Zandt

Ein ereignisreiches und anstrengendes Wochenende liegt hinter Thorben Könemund. Gleich bei zwei Deutschen Meisterschaften war der Wermelskirchener im Einsatz. Die Bilanz: einmal Gold und einmal Silber.

Am Samstag startete der 15-Jährige bei der Team-DM der U16 in Rhede für den TSV Bayer Leverkusen im Hochsprung, Diskus, Speer und mit der 4x100-Meter-Staffel. Den Hochsprung gewann er mit einer persönlichen Bestleistung von 1,88 Metern und sammelte damit entscheidende Punkte für sein Team, das am Ende Deutscher Vize-Meister wurde.

Einen Tag später ging Könemund bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes in Bruchsal an den Start, dieses Mal allerdings für den Lüttringhausener TV. Mit deutlichem Vorsprung holte er sich den Titel. "Ich wollte unbedingt die Goldmedaille", freute sich der 15-Jährige, der sich auch vom Dauerregen nicht stoppen ließ. In seiner Altersklasse M14/15 gewann er souverän den 100-Meter-Lauf mit einer neuen Bestzeit von 11,62 Sekunden. Auch im Kugelstoßen (12,45 Meter), im Schleuderball (46,88 Meter) und über 1000 Meter (3:13 Minuten) stellte er jeweils persönliche Bestleistungen auf. Zusammen mit den 5,89 Metern im Weitsprung kam Könemund auf 55,316 Punkte, was Gold bedeutete.

Neben Könemund startete in Bruchsal auch Amelie Klug für den LTV und wurde Deutsche Vize-Meisterin in der Altersklasse W12/13. Sie lief die 75 Meter in 10,60 Sekunden, sprang 4,34 Meter weit, stieß die Kugel auf 7,14 Meter, schleuderte den Ball auf 29,35 Meter und lief die 1000 Meter in 3:14,70 Minuten.

Für den Reinshagener TB ging Alina Garweg in der Altersklasse der W16/17 im Steinstoßen und im leichtathletischen Fünfkampf an den Start. Bei beiden Wettbewerben holte sie sich jeweils Platz sechs. Im Steinstoßen verbesserte sie ihre Bestleistung auf 8,00 Meter. Im Fünfkampf erreichte sie 13,86 Sekunden über 100 Meter, 4,70 Meter im Weitsprung, 10,66 Meter im Kugelstoßen, 33,70 Meter im Schleuderball und 4:01,10 Minuten über 1000 Meter. Die Lenneper TG war mit zwei Athleten vertreten. Cedric Heier (M12/13) belegte im Schleuderball der den 16. Platz. Clemens Deutz stellte sich dem Fünfkampf und wurde mit Platz 13 belohnt. Er benötigte 11,21 Sekunden über 75 Meter, erreichte 4,56 Meter im Weitsprung, 7,98 Meter im Kugelstoßen und 29,46 Meter im Schleuderball und lief die 1000 Meter in 3:25,30 Minuten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Gold und Silber für Könemund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.