| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handball: Juwele in Hilgen, HG Remscheid im Topspiel

Remscheid. (ad) Dritte Liga: Bergische Panther - TSV GWD Minden II (So., 17 Uhr, Max-Siebold-Halle) - Innerhalb von drei Tagen geht es für die Panther zum zweiten Mal in eigener Halle gegen eine Zweitvertretung. "Da erwartet uns noch ein ganz anderes Kaliber als mit Gummersbach", spricht Trainer Marcel Mutz mit größtem Respekt von den Ostwestfalen, die nach einem 0:12-Punktestart mittlerweile eine Riesensaison spielen und viel Qualität aufs Feld bringen. Mit einem gefühlten Durchschnittsalter von 20 Jahren. Akteure wie Max Staar und Lukas Kister kommen längst auch bei der Erstvertretung in der Bundesliga zum Einsatz. Mutz: "Toll, so junge deutsche Talente spielen zu sehen. Das sind Juwele."

Oberliga: HG Remscheid - TV Krefeld-Oppum (Sa., 19.15 Uhr, Neuenkamp) - Die Osterferien haben der HGR gut getan. Der Ärger über die Niederlage in Dinslaken ist verarbeitet. "Wir haben die Tage intensiv genutzt", sagt Trainer Lukas Steinhoff: "Wir haben versucht, die Physis aufrechtzuerhalten und am Sonntag auch ein kleines Trainingslager eingestreut." Man will vorbereitet sein für das nächste Spitzenspiel, bei dem der Gastgeber im Prinzip auf sein Spiegelbild trifft. Oppum hat eine ähnliche Spielphilosophie, kassierte neben der HGR die wenigsten Gegentore und setzt auf eine 3:2:1-Deckung. Auch bei der Art des Gegenstoßspiels gibt es verblüffende Parallelen. Das Hinspiel entschied die HGR mit 22:21 für sich. "Wenn wir Oppum unter 25 Tore halten, bin ich optimistisch, dass wir wieder die Nase vorne haben", versprüht Steinhoff Optimismus. Er kann auf seinen kompletten Kader bauen.

Verbandsliga: TuS Wermelskirchen - HSV Dümpten (So., 17 Uhr, Schwanen) - Der Kader für die neue Saison steht. "In zwei bis drei Wochen können wir alles offiziell machen", sagt Trainer Frank Berblinger. Die Akteure der aktuellen Mannschaft wissen darüber Bescheid, ob und wie der TuS künftig mit ihnen plant. Wie überhaupt in den zurückliegenden Tagen viel gesprochen wurde. Auch darüber, dass es für die letzten fünf Partien der Saison keine Ausreden mehr gibt. "Die müssen gewonnen werden", duldet Berblinger keinen Widerspruch. Nach zwei mäßigen Leistungen will man zurück in die Erfolgsspur. Möglicherweise ohne Niklas Sichelschmidt, der wegen eines Haarrisses seit zwei Wochen eine Schiene am Handgelenk trägt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handball: Juwele in Hilgen, HG Remscheid im Topspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.