| 00.00 Uhr

Judo
Herzschlagfinalemit einem Vize-Weltmeister

Remscheid. Judo: Landesligist Remscheider TV fiebert dem möglichen Aufstieg entgegen. Auch Karl-Richard Frey hat sein Kommen zugesagt. Von Gerhard Pick

Die Ausgangslage verspricht Dramatik und steigert Vorfreude und Herzklopfen bei den Judoka des Remscheider TV nur noch mehr: Am letzten Kampftag der Landesliga steht die Mannschaft in eigener halle vor dem Aufstieg in die Verbandsliga. Am Samstag, 12. November, trifft die Mannschaft von Trainer Torsten Kortwig ab 18 Uhr auf TuS Germania Grevenbroich und den TSV Viktoria Mülheim. Aktuell rangiert der RTV auf Rang eins der Tabelle, allerdings ist der Verfolger und Gegner im Fernduell, der PSV Duisburg, punktgleich mit den Remscheidern und hat lediglich in der Unterbewertung (ähnlich der Tordifferenz im Fußball) einen Zähler weniger auf seinem Konto.

Da aber nur der Erstplatzierte aufsteigt, zählen für die Remscheider nur zwei Siege. Und die müssen möglichst deutlich ausfallen, denn auch der PSV Duisburg steht gegen BS Kamp Lintfort und JC 71 Düsseldorf II vor scheinbar leicht lösbaren Aufgaben und wird alles auf die Matte bringen, um den Remscheidern am Ende noch die Tabellenführung abzujagen.

Zusätzliche Brisanz birgt der Umstand, dass das Ergebnis der Duisburger schon fest steht, bevor der RTV erstmals die Matte betritt, da im Ruhrgebiet die Kämpfe bereits zwei Stunden vorher beginnen. "Das wird garantiert nichts für schwache Nerven", prophezeit RTV-Teammanager und Moderator Cedric Pick, der am Kampftag auch wieder durchs Programm führen wird.

Sollte der Aufstieg gelingen, wäre das ein durchaus historisches Ereignis. Noch nie in der Geschichte des Remscheider TV kämpfte eine Judo-Mannschaft höher. Am Remscheider Mattenrand steht dann übrigens auch ein ganz Großer des deutschen Sports: Der Judo-Vize-Weltmeister und Olympia-Fünfte von Rio, Karl-Richard Frey, will sich das Spektakel nicht entgehen lassen, wird vor den Kämpfen im Interview Rede und Antwort stehen und sich auch für Autogramme Zeit nehmen. Zudem gibt es neben der Verlosung von Tickets für ein Heimspiel von Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen auch wieder ein umfangreiches Kinderprogramm.

Mit der Veranstaltung verfolgt das Judoteam des Remscheider TV auch einen guten Zweck: Die Hälfte des Reinerlöses der Cafeteria gehen an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Judo: Herzschlagfinalemit einem Vize-Weltmeister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.