| 00.00 Uhr

Handball
HGR braucht neue Führung

Handball: HGR braucht neue Führung
Gibt nach zwei Jahren den Vorsitz bei der HG Remscheid wieder ab: Thomas Holz, der bis Februar dieses Jahres auch die zweite Herrenmannschaft der HGR als Trainer betreute. FOTO: Hertgen
Remscheid. Der Vorstand mit Thomas Holz und Roland Halfmann stellt sich nicht zur Wiederwahl. Von Michael In't Zandt

Am Montag stand bei den Handballern der HG Remscheid die ordentliche Jahreshauptversammlung an. Beim Tagesordnungspunkt "Neuwahlen" gab es eine faustdicke Überraschung. Denn sowohl der Vorsitzende Thomas Holz als auch sein Stellvertreter Roland Halfmann stellten sich nicht zur Wiederwahl. "Aus beruflichen Gründen schaffen wir es nicht mehr", erläuterte Holz, der auch für Halfmann sprach.

Führungslos wird die Spielgemeinschaft aber nicht sein. "In den kommenden drei Monaten werden wir die HGR kommissarisch leiten", sagt Holz. In den nächsten Wochen sollen mit möglichen Kandidaten Sondierungsgespräche geführt werden. Sind Kandidaten gefunden, soll auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der neue Vorstand gewählt werden. Dafür hat die kommissarische Führung die Rückendeckung der Vorsitzenden der beiden Trägervereine Klaus Hesse (Hastener TV) und Erwin Rittich (Lenneper TG).

Vor zwei Jahren hatte Holz das Amt des Vorsitzenden bei der Spielgemeinschaft von Ralf Hesse, der zuvor seit der Gründung die HGR führte, übernommen. "Ich werde bei der Suche nach einem neuen Vorstand helfen", sagt Hesse, der auch in Zukunft kein offizielles Amt ausüben möchte und sich als Geschäftsführer der HG Remscheid Betriebs- und Marketing GmbH ganz auf seine Aufgabe als Manager der ersten Mannschaft konzentriert.

Dass bei der Versammlung nicht direkt Nachfolger für Holz und Halfmann gefunden wurden, mag auf den ersten Blick überraschend sein. Denn üblicherweise wird bereits im Vorfeld nach Kandidaten gesucht. "Es gibt viele dem Verein verbundenen Menschen. Wir wollten aber nicht im Vorfeld schon Gespräche führen, sondern erst die Saison vernünftig zu Ende bringen", begründet Holz den eingeschlagenen Weg.

Klar ist für den scheidenden Vorsitzenden, dass sich die HGR auch für die Zukunft weiter wappnen muss. Dabei sollen nicht nur die erarbeiteten Konzepte helfen, sondern auch, sich professioneller aufzustellen. Holz: "Wir brauchen nun einen Nachfolger, der das Schiff auf Kurs hält."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: HGR braucht neue Führung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.