| 00.00 Uhr

Rollhockey
IGR Remscheid kämpft um Europa und ihren Kapitän

Remscheid. Rollhockey-Bundesliga: Letztes Vorrunden-Spiel gegen Valkenswaard. Fernduell mit Cronenberg um Rang sechs. Von Henning Schlüter

Dem Paukenschlag folgt der vorläufige Schlussakkord: Nach dem packenden Pokalfight gegen Walsum und dem Einzug ins Halbfinale des Wettbewerbs, steht für die IGR Remscheid am Samstag das letzte Spiel der Bundesliga-Vorrunde auf dem Programm. In der heimischen Halle Hackenberg geht es am Samstag um 15.30 Uhr gegen den Valkenswaardse RC und im Fernduell mit dem bergischen Rivalen RSC Cronenberg um Platz sechs und damit um die Europapokalplätze.

"So schön der Sieg gegen Walsum war, noch haben wir unser Ziel nicht erreicht", betont IGR-Trainer Marcell Wienberg. Deswegen fordert der Coach des Tabellensiebten (27 Punkte) einen Sieg gegen das Team aus den Niederlanden, das die IGR im Hinspiel mit 3:2 bezwang. "Danach gucken wir mal, was Cronenberg als Sechster gegen den Fünften aus Darmstadt gemacht hat." Bei einem Sieg der Wuppertaler bliebe der IGR nur der Weg über die Pokalfinal-Teilnahme, um noch nach Europa zu kommen.

Für die Zuschauer bedeutet die Konstellation höchst interessant zu werden, für die Mannschaft der IGR bedeutet das Druck. "Das wissen die Jungs, damit können sie umgehen", glaubt Wienberg, der bis auf einen Spieler alle Akteure an Bord hat. Allerdings ist diese Personalie nicht unwesentlich: Kapitän Yannick Peinke, der vergangene Woche von seiner Exkursion in Frankreich zum Walsum-Spiel zurückkam, wird erst am Sonntag zurückerwartet. Dann soll sich auch endgültig klären, ob Peinke in der neuen Saison weiter für Remscheid spielt, oder ob er ein Angebot eines anderen Bundesligisten (mit ziemlicher Sicherheit ERG Iserlohn) annimmt.

"Ich habe in dieser Beziehung kein Gefühl, wohin das Pendel bei Yannick ausschlagen könnte", sagt Wienberg, der sich bis Sonntag aber auch nicht näher mit dem Thema befassen will: "Ich habe gerade noch Besseres zu tun und will die Mannschaft vernünftig aufs Vorrundenfinale gegen Valkenswaard vorbereiten."

Erstmals im Remscheider Kader steht am Samstag Nachwuchstalent Alex Ober, der inzwischen für das Bundesliga-Team gemeldet worden ist.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rollhockey: IGR Remscheid kämpft um Europa und ihren Kapitän


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.