| 00.00 Uhr

Aus Den Vereinen
Im Freien Fall über Dubais Palmeninsel

Remscheid. Bei den "World Air Games" in Dubai, der größten Luftsportveranstaltung weltweit, schaffte es der für den FSC Remscheid startenden Moritz Friess (kl. Bild) in der Disziplin Speed-Skydiving mit seiner Höchstgeschwindigkeit von 438,00 km/h bis in Halbfinale. In allen anderen Disziplinen (gr. Foto: Kappenformation) - mit Ausnahme der Zielspringer der Bundeswehr - war für die deutschen Starter schon vorher Schluss. Friess, der Vorjahreszweite und Vizeweltmeister von 2014, war mit einer Erkältung in den Wettkampf gestartet und wurde am Ende Neunter.

Bei seinem Halbfinalsprung lag er auf Weltrekordkurs, bevor ein kleiner Fehler den Finaleinzug kostete. Dennoch war der Sprung ein großer Motivationsschub für das bereits im Winter beginnende Training für die WM 2016 Chicago. "Es fehlt für die Zukunft nur noch ein Mosaikstein. Dann ist alles möglich", meinte Friess.

(miz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aus Den Vereinen: Im Freien Fall über Dubais Palmeninsel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.