| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Jeck und Krämer melden sich mit starken Leistungen zurück

Remscheid. Seit ihrem Sieg beim Halbmarathon des Röntgenlaufs im vorigen Jahr war es still um Melanie Jeck geworden. Aber jetzt meldete sich die Läuferin der TuRa Remscheid-Süd eindrucksvoll zurück. Beim 13. Himmelgeister Brückenlauf in Düsseldorf zeigte Jeck eine starke Vorstellung. Die Remscheiderin startete beim Halbmarathon und benötigte für die 21,1 Kilometer lange Strecke eine Zeit von 1.27:47 Stunden. Damit erzielte sie Platz zwei in der Gesamtwertung der Frauen und gewann ihre Altersklasse. Zudem verbesserte sie ihre bisherige Bestzeit auf der Halbmarathondistanz um fast sechs Minuten, obwohl auf der gesamten Strecke böige Winde viel Kraft und sicher auch Zeit kosteten.

Alexandra Krämer hatte aufgrund ihres Studiums und einer Verletzung eine längere Pause eingelegt. Nach mehreren Monate Inaktivität hat die TuRa-Läuferin das Training wieder aufgenommen und versucht nun, an ihre früheren Leistungen anzuknüpfen. Als erster Wettkampftest bot sich der Schwebebahnlauf in Wuppertal mit seinem flachen Streckenprofil an. Über die Zehn-Kilometer-Distanz bewies sie ihre ansteigende Form und überquerte nach 42:16 Minuten die Ziellinie. Damit wurde sie jeweils Zweite im Gesamtfeld und in ihrer Altersklasse. Bei der gleichen Veranstaltung startete Krämer über fünf Kilometer und erreichte mit persönlicher Bestleistung nach 19:53 Minuten das Ziel.

(miz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Jeck und Krämer melden sich mit starken Leistungen zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.