| 00.00 Uhr

Lokalsport
JHC und HGR verabschieden sich mit Siegen

Remscheid. Jugendhandball: Bergstädter verlieren beim ungeschlagenen Tabellenführer nur knapp.

(miz) Oberliga; männliche A-Jugend:

SG Ratingen - HSG Radevormwald/Herbeck 31:30 (19:15) - Das letze Saisonspiel konnte sich aus der Sicht der Bergstädter noch einmal sehen lassen, stand am Ende doch eine nur knappe Niederlage gegen den ungeschlagenen Tabellenführer zu Buche. "Wenn man sich die anderen Ergebnisse der Ratinger ansieht, war das eine richtig gute Leistung von uns", meinte HSG-Trainer Björn Frank, dessen Team im zweiten Durchgang den Respekt ablegte, sich am Ende für den mutigen Auftritt aber nicht belohnen konnte.

HSG-Tore: Schörmann (6/3), Bonekämper, Olivi (je 5), Droste (4), Barenberg, Hertell (je 3), Grassow (2), Klesper (1), Förster (1/1).

Oberliga; männliche A-Jugend: SG Überruhr - JHC Wermelskirchen 37:41 (21:20) - Die Wermelskirchener revanchierten sich für die Hinspielniederlage und feierten einen versöhnlichen Saisonabschluss. Der JHC startete gut und führte mit 7:2, ehe die körperlich überlegenen Gastgeber ihre Vorteile in die Waagschale warfen und die Partie drehten. Die Wermelskirchener erwischten zu Beginn der zweiten Halbzeit erneut eine gute Phase und erzielten fünf Treffer in Folge. Überruhr antwortete zwar mit einer Manndeckung gegen Moritz Knippert, dies ergab dann aber Möglichkeiten, die vor allem von Jan Beerkotte und Thomas Schmitz genutzt werden konnten. Da auch Mittelmann Robin Vorsich seine Nebenleute immer wieder gut in Szene setzte oder selbst erfolgreich traf und Torwart Martin Tobolski stark hielt, konnten die Gäste ihren Vorsprung ins Ziel bringen.

JHC-Tore: Vorsich (10/3), Schmitz (8), Knippert (7), J. Beerkotte (6), Engelmann (4), O. Beerkotte (3), Berns, Böse, Ehmke (je 1).

(miz) Oberliga; männliche B-Jugend: HG Remscheid - TV Korschenbroich 32:26 (20:9) - Die taktische Maßnahme des Gegners, Tobias Radermacher von Beginn an in Manndeckung zu nehmen, erwies sich als Glücksfall für die HGR. Die dadurch entstandenen Lücken in der Gästeabwehr wurden gekonnt genutzt. Da zudem auch die Abwehr gut stand, war die Partie eigentlich schon zur Halbzeit entschieden. Doch im zweiten Abschnitt schaltete die HGR im Gefühl des sicheren Sieges drei Gänge herunter und leistete sich Fahrlässigkeiten im Angriff, die mit Tempogegenstoß-Toren bestraft wurden. Nach 43. Minuten betrug der Vorsprung nur noch drei Tore (27:24), doch mit einem Schlussspurt brachten die Gastgeber den verdienten Sieg unter Dach und Fach.

HGR-Tore: Radermacher (8), Franz (7/1), Müller (5), Stegers (4), Kalhöfer (3), Pflüger (2), Spies, Thies, Schmidt-Brüninghaus (je 1).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: JHC und HGR verabschieden sich mit Siegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.