| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Joey Kelly und Co kürzen den Lauf ab

Die angepeilten 100 Kilometer wurden es am Ende für Joey Kelly und noch sieben verbliebene von ursprünglich zehn Mitstreitern nicht.

Der Musiker, Unternehmer und Extremsportler hatte - wie von uns am Samstag bereits berichtet - zuvor die Gruppe im Auftrag der RTL-Fernsehsendung "Stern TV" ordentlich auf Trab gehalten. Das Team um den 42-Jährigen, der bereits 2014 mit einer ähnlichen "Challenge" beim Röntgenlauf dabei war, wurde auf Herz und Nieren geprüft und musste zunächst 17 lange Kilometer rund zehn Kilo schwere Sandsäcke schleppen. Danach ging es zum Boxtraining, anschließend zum Klettern. Und nach einer folgenden Radtour von Lohmar nach Remscheid, folgte in Lennep bei der Firma Radsport Nagel eine viel zu kurze, regnerische und damit ungemütliche Pause, ehe es ab drei Uhr nachts zum Röntgenlauf ging. Das schlauchte alle Beteiligten derart, dass die zuvor angepeilten 100 Kilometer nicht zu schaffen waren. Zumal sich Kelly auch noch mit einer hartnäckigen Erkältung herumplagte. Also wurde der Lauf nach den ersten 42 Kilometern, die zurück zum Sportzentrum nach Hackenberg führten, beendet und die Sportsachen wieder im Auto verstaut.

Wann der Beitrag in "Stern TV" ausgestrahlt wird, war gestern nicht zu erfahren. Im vergangenen Jahr lagen zwischen dem Röntgenlauf und der Sendung knapp drei Wochen.

(HS)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Joey Kelly und Co kürzen den Lauf ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.