| 00.00 Uhr

Judo
Judoka im Einsatz, Vorentscheidung beim RTV?

Remscheid. Am Wochenende sind die bergischen Landesliga-Judoka beim dritten Kampftag im Einsatz. Die Judolöwen Bergisch Land II kämpfen am Sonntag in Aachen. Nachdem die Mannschaft neben den Siegpunkten gegen Haaren vom vergangenen Samstag auch zwei weitere Punkte kampflos wegen des Nicht-Antretens von Hürth zugesprochen bekommen hat, steht das Team auf Platz vier der Landesliga Köln. Punktgleich mit dem 1. BC Eschweiler, auf den sie in Aachen treffen werden. Der zweite Gegner am Sonntag ist der Gastgeber TSV Hertha Walheim IV. Walheim liegt mit einem Sieg mehr einen Platz vor den Judolöwen.

"Aufgrund der Ergebnisse der letzten Begegnungen ist es schwer zu sagen, ob wir zweimal gewinnen oder zweimal verlieren. Alles ist drin, die Tagesform wird den Ausschlag geben. Aber einen Sieg will ich mindestens mit ins Bergische bringen", kündigt Löwen-Vorsitzender Sven Dicke an. Voraussichtlich startet die Kombination von JC Remscheid und JC Wermelskirchen bis 60 Kilogramm mit Joshua Bader und Anton Sinner, bis 66 Kilogramm mit Javad Nikbin und Sven Dicke, bis 73 Kilogramm mit Niklas Diedrichs, bis 81 Kilogramm mit Frederik Platt und Angelo Ignoto, bis 90 Kilogramm mit Robert Ozog, bis 100 Kilogramm mit Patrick Erbach und über 100 Kilogramm mit Daniel Skakavac.

Bereits am Samstag kann in der Judo-Landesliga Düsseldorf eine Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg in die Judo-Verbandsliga fallen, den das Judoteam des Remscheider TV anpeilt. Der ist aktuell Tabellenzweiter mit sechs Punkten. Ebenfalls sechs Punkte haben auch Spitzenreiter Velberter JC sowie der MSV Duisburg und der PSV Duisburg II. Da am Ende nur der Tabellenerste aufsteigt, kann sich kein Team einen Ausrutscher erlauben.

"Wer am Wochenende Federn lässt, ist raus aus dem Aufstiegsrennen" bestätigt RTV-Teammanager Cedric Pick und ergänzt: "Wir müssen unsere Kämpfe allesamt gewinnen. Auf alles andere haben wir keinen Einfluss." Siege zu feiern wird schwer genug, schließlich muss das Team von Trainer Torsten Kortwig in Duisburg antreten. Die Gegner dort sind neben dem gastgebenden MSV auch die starke Zweitvertretung des Verbandsligaspitzenreiters JC 71 Düsseldorf. Personell können die Remscheider diesmal in Bestbesetzung antreten. Alle Kämpfer sind an Bord.

(gp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Judo: Judoka im Einsatz, Vorentscheidung beim RTV?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.