| 00.00 Uhr

Volleyball
Kein Erfolgserlebnis für den RTV

Remscheid. Volleyball: Alle drei Damen-Teams müssen sich geschlagen geben.

(HS) Landesliga; Damen: Remscheider TV - DT Ronsdorf 1:3 (18:25, 26:24, 26:28, 16:25) - Bis auf Alexandra Merkel hatte Trainer Michael Schart seine komplette Mannschaft zur Verfügung. Gegen den Verbandsligaabsteiger und Aufstiegsfavoriten begannen die RTV-Frauen nervös und lagen schnell 4:13 zurück. Doch mehr und mehr wurde der RTV zu einem gleichwertigen Gegner. Zu einem Satzgewinn reichte es aber erst im zweiten Spielabschnitt, der ebenso wieder dritte ein echter Krimi war: Dem 26:24 in Durchgang zwei folgte ein 24:21 in Satz drei. Doch der RTV vergab insgesamt vier Satzbälle und und verlor den Durchgang noch. Danach hatte Ronsdorf wieder Oberwasser, und der RTV kassierte eine Niederlage, die vermeidbar war. Auf jeden Fall hat sich der RTV in der neuen Umgebung eingelebt und gezeigt, dass man auch mit den Top-Teams der Landesliga mithalten kann.

Bezirksliga; Damen: Remscheider TV II - SG WMTV Solingen 1:3 (13:25, 25:21, 24:26, 16:25) - Eigentlich ging man beim RTV ziemlich selbstsicher ins Spiel. Doch damit war es ziemlich schnell vorbei, als Solingen aus einem 2:4-Rückstand im ersten Satz eine 11:4-Führung machte. Spielwitz und Spielfreude, die man in der vergangenen Saison immer zeigte, fehlten beim RTV über weite Strecken. So ging der Satz hoch verloren. Auch im zweiten Satz liefen die Remscheiderinnen einem Rückstand hinterher, der beim 6:13 bedrohlich war. Doch eine tolle Aufschlagserie von Gentiana Kukaj - der Jüngsten im Spiel - war der Grundstein zum folgenden Satzgewinn. Diesen Schwung nahm der RTV mit in den nächsten Satz, doch diesmal waren die Nerven der Solingerinnen stärker. Danach war die Spielfreude wieder dahin, so dass der WMTV dominierte und schließlich auch gewann.

Bezirksklasse; Damen: Remscheider TV III - SG Langenfeld II 0:3 (13:25, 17:25, 23:25) - Aufgrund von Krankheiten und Terminen waren nur sieben RTV-Spielerinnen dabei, davon mit Jenni Jerwood und Aylin Alan zwei Aktive, die erstmals in der Mannschaft zum Einsatz kamen. Alan (aus der eigenen Jugend) und Neuzugang Jerwood spielten gut, brauchen aber ihre Zeit, sich im Team zurechtzufinden. Die ersten beiden Sätze dienten der neuformierten Mannschaft dazu, die notwendige Harmonie zu finden. Dann hatte man sich eingespielt und führte teilweise deutlich (12:5, 19:10), ehe es wieder einen Einbruch gab. Als Angi Schusdzarra mit Wadenverletzung vom Feld musste, wurde der bereits sicher geglaubte Satz doch noch verloren. Mit mehr Personal und mit einem Trainer (es wird immer noch einen Nachfolger für Nady Bousenane gesucht) wäre das vielleicht nicht passiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Kein Erfolgserlebnis für den RTV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.