Eilmeldung
Verfassungsgericht:

Konzernen steht Entschädigung für Atomausstieg zu

| 00.00 Uhr

Handball
Klassenkampf bei der HGR II

Handball: Klassenkampf bei der HGR II
"Wir müssen das Kopfproblem in den Griff bekommen", sagt HGR-Trainer Detlef Randzio. FOTO: hertgen
Remscheid. Handball-Landesliga: Remscheider müssen beim Tbd. Solingen gegen den Abstieg punkten. Von Lars Fassbender, Niklas Frielingsdorf und Frank Lorenzet

Tbd. Solingen - HG Remscheid II - Da die dritte Mannschaft des BHC in der Vorwoche bei Spitzenreiter Unitas Haan II verlor, hat die Reserve der HGR durch das Heim-Unentschieden gegen das Team CDG/GW Wuppertal einen Punkt auf den Abstiegsplatz gut gemacht. Dennoch weiß man im Lager der Remscheider um die immer noch sehr angespannte Tabellensituation. "Wir müssen punkten", fordert HGR-Trainer Detlef Randzio in Solingen einen Sieg: "Dazu müssen die Einstellung und der Kampf stimmen. Die Jungs können richtig guten Handball spielen, wir müssen aber das Kopfproblem in den Griff bekommen." Dabei hofft der Coach, auf den gesamten Kader zurückgreifen zu können. Unter der Woche mussten manche Spieler beim Training kurzfristig passen.

Samstag, 19.30 Uhr, August-Dicke-Schule.

Bergischer HC III - HC Wermelskirchen - "Und täglich grüßt das Murmeltier", wäre eine passende Überschrift für die Saison des HCW. Über die gesamte Spielzeit musste Coach Shahrokh Rezaloo personelle Hiobsbotschaften hinnehmen und bei Aufstellungen puzzeln oder sich auch immer wieder selbst als aktiver Spieler zur Verfügung stellen. "Wir haben echt die Seuche, aber bisher das Beste daraus gemacht", beschreibt Rezaloo die Verletzungsmisere. Weil gegen die dritte Mannschaft des BHC auch Jens Cornelsen beruflich verhindert ist, muss der Coach abermals improvisieren. Die zuletzt starken Ergebnisse des Gegners sind auch Rezaloo aufgefallen: "Die Solinger werden alles dafür tun, um die Klasse zu halten. Es wird ein schweres Spiel." Hans-Jörg Müller gehört nach Ablauf seiner Rot-Sperre wieder zum Aufgebot.

Sonntag, 15 Uhr, Klingenhalle.

LTV Wuppertal II - Bergische Panther II - Ohne Druck können die Panther nach Wuppertal fahren. Der Klassenerhalt ist geschafft und gegen den Tabellenzweiten ist ohnehin nicht mit einem Sieg zu rechnen. Für die Wuppertaler, die mindestens den zweiten Platz und damit den Aufstieg sicher haben, geht es dagegen noch um die Meisterschaft. Punktgleich mit Spitzenreiter Unitas Haan II, allerdings mit dem schlechteren direkten Vergleich ausgestattet, braucht man zwei Punkte und muss zudem auf einen Ausrutscher der Haaner in den nächsten Wochen hoffen. Ganz chancenlos sieht der scheidende Panther-Spielertrainer Sendi Cestnik sein Team aber nicht: "An einem guten Tag, könnte uns durchaus eine Überraschung gelingen." Im Hinspiel waren die Panther bereits nah dran. Cestnik muss auf die Unterstützung der A-Jugendlichen verzichten, auch Sascha Gerlich, Kevin Symannek und Markus Lenhof stehen auf der Ausfallliste.

Sonntag, 18.30 Uhr, Heckinghausen.

o Die Partie zwischen dem ATV Hückeswagen und der HSG Radevormwald/Herbeck fand bereits am Dienstag statt. Radevormwald gewann wie berichtet mit 33:24 und hat sich damit den Platz in der Aufstiegs-Relegation zur Verbandsliga gesichert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Klassenkampf bei der HGR II


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.