| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kreispokal: DTV nur mit Mühe weiter gegen SV 09/35

Im Flutlichtspiel am Mittwoch standen sich der Dabringhausener TV und der SV 09/35 Wermelskirchen in der ersten Kreispokalrunde gegenüber. Es wurde ein langer Abend für beide Teams und die rund 100 Zuschauer im Eifgen-Stadion: Wermelskirchen unterlag dem DTV erst nach Elfmeterschießen mit 5:6 (0:1, 1:1, 2:2). "Es war ein hartes Stück Arbeit, das viel zu lang gedauert hat", sagte DTV-Coach Acar Sar nach Abpfiff. Gemeint war, dass Dabringhausen das Spiel schon früh hätte entscheiden können. Doch trotz zahlreicher Chancen gelang nur ein Fernschuss-Tor durch Marco Rzeha (11.). Mit einem laut Sar "geschenkten" Elfmeter erzielte Valentino Cucuzza das 1:1 (73.), so dass es in die Verlängerung ging. Dort fielen binnen drei Minuten zwei weitere Tore: Serkan Özkan traf für den DTV (94.), Marin Postic glich wieder aus (97.). Letzterem Tor war ein krasser Fehler von DTV-Keeper Michael Röttgen vorausgegangen, der diesen aber "mehr als wieder gut machte" (Sar): Röttgen parierte im Elfmeterschießen zwei Strafstöße und sorgte so fürs Weiterkommen des DTV.

(kron)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kreispokal: DTV nur mit Mühe weiter gegen SV 09/35


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.