| 00.00 Uhr

Handball
Letztes Spiel und letzte Chance für die HGR II

Handball: Letztes Spiel und letzte Chance für die HGR II
HGR-Trainer Detlef Randzio will im Saisonfinale den Abstieg noch vermeiden. FOTO: Hertgen
Remscheid. Handball-Landesliga: Remscheider kämpfen im Keller-Gipfel beim BHC III um den Klassenerhalt.

(NF/LF) Bergischer HC III - HG Remscheid II - Letzter Spieltag, entscheidendes Kellerduell: Durch die vielleicht beste Saisonleistung und den überraschenden Sieg in der Vorwoche gegen den LTV Wuppertal II hat sich die "Zweite" der HGR die Möglichkeit offen gehalten, den drohenden Abstieg doch noch abzuwehren. Beim BHC steigt das Finale um den Klassenerhalt. Die Voraussetzungen für einen Sieg der Remscheider sind jedoch eher bescheiden.

Der BHC zeigte zuletzt gute Leistungen und kann auf die starken Bundesliga-A-Jugendlichen zurückgreifen. Derweil fahren die Remscheider mit einem dezimierten Kader in die Klingenstadt: Christian Pake, Niklas Lüttger, Sebastian Kallien und Adrian Plesa sind allesamt privat verhindert, Lars Heinz und Arne Schmidt fehlen verletzt.

Dafür ist allerdings wieder Joscha Saalmann von der ersten Mannschaft dabei. Die Aufgabe ist sehr schwer, wir werden aber alles für den Erfolg geben", zeigt sich HGR-Trainer Detlef Randzio trotz der Personallage kämpferisch. Und wenn die Gäste ähnlich couragiert wie in der Vorwoche auftreten, ist der Ein-Punkt-Rückstand auf den BHC vielleicht doch aufzuholen.

Samstag, 18.30 Uhr, Vogelsang.

Solinger TB - HSG Radevormwald/Herbeck - Der Fokus liegt bei der HSG ganz auf der bevorstehenden Relegation zur Verbandsliga. Auf wen die HSG dort trifft, entscheidet sich am Wochenende. Vorher müssen die Bergstädter aber am letzten Spieltag noch ihre Visitenkarte beim STB abgeben. HSG-Trainer Markus Eigenbrod erwartet ein entspanntes Spiel: "Für uns geht es tabellarisch um nichts. Wir wollen die Partie aber nutzen, um uns auf die Entscheidungsspiele vorzubereiten." Ausfälle haben die Gäste keine. Das Hinspiel entschieden die Rader deutlich mit 33:23 für sich.

Samstag, 19.30 Uhr, August-Dicke-Schule.

Vohwinkeler STV - HC Wermelskirchen - Für den Gast endet eine Saison mit vielen Höhen und Tiefen. Aufgrund der langen Verletztenliste hat der HCW nur selten sein volles Potenzial abrufen können. Beim 34:20-Hinspielerfolg war das Team von Trainer Shahrokh Rezaloo nahezu komplett. Auch im Rückspiel ist der Kader wieder deutlicher größer als in den vergangenen Wochen. "Wir haben gute Leistungen gezeigt und wollen die Meisterschaftrunde mit einem Sieg beenden", sagt Rezaloo.

Samstag, 18 Uhr, Nocken.

Team CDG/GW Wuppertal - ATV Hückeswagen - Die Schlossstädter gehen mit dem gleichen dünnen Aufgebot wie am vergangenen Spieltag ins Saisonfinale. Kein Wunder also, dass ATV-Trainer Sebastian Mettler keine großen Ansprüche formulieren will. "Wir müssen unter den gegebenen Bedingungen versuchen, das Beste rausholen", sagt Mettler. Natürlich, so der Übungsleiter, wäre es schön, mit einem Sieg den fünften Platz perfekt zu machen. "Dann hätten wir unser Saisonziel trotz der zuletzt schwierigen Bedingungen erreicht", sagt Mettler.

Samstag, 18 Uhr, Max-Plank-Straße.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Letztes Spiel und letzte Chance für die HGR II


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.