| 00.00 Uhr

Handball
LTV gegen die Wundertüte

Handball: LTV gegen die Wundertüte
Griechisch-römisch: Radevormwald Milla Mattyssek (hinten) im Hinspiel im Ringkampf mit einer Gräfrather Gegenspielerin. FOTO: Moll
Remscheid. Damenhandball: Gegner meldet Damenabteilung ab. HSG hat den Klassenerhalt gesichert.

(LF/zet/lhep) Oberliga: HSV Gräfrath II - HSG Radevormwald/Herbeck - Nach dem Sieg gegen ETuS Wedau ist der Klassenerhalt für die Bergstädterinnen auch formal geschafft. Bei der Zweitvertretung der Gräfrather kann die HSG demnach befreit aufspielen. Bereits im Hinspiel (19:28) zeigten die Gäste eine gute Leistung. Obwohl die Solingerinnen die letzten drei Spiele gewannen, könnte es für die HSG ähnlich wie im Hinspiel laufen: Die beiden Haupttorschützinnen des HSV, Loren Jakubait und Franziska Prenz, befinden sich derzeit im Skiurlaub. "Dafür kann sich der Gegner aber bei der Drittligamannschaft bedienen", weiß HSG-Trainer Daniel Schnellhardt.

Sonntag, 15.45 Uhr, Wupperstraße.

Verbandsliga: SG Unitas Haan/Hildener AT - TuS Wermelskirchen - Zur Spätschicht fährt der TuS zum Tabellendritten. Für die von Steffi Osenberg trainierte Mannschaft geht es um die Sicherung von Rang zwei. "Mit einem Sieg sollte uns die Vizemeisterschaft in Anbetracht des relativ leichten Restprogrammes nicht mehr zu nehmen sein. Das ist unser Ziel", erklärt Osenberg. Im Hinspiel kamen die Wermelskirchenerinnen zu einem knappen 27:26-Erfolg. Laura Jedamzik und Ludmilla Kinsvater haben sich in den Urlaub verabschiedet, zudem ist der Einsatz der angeschlagenen Maren Prior und Annika Grugel ungewiss.

Sonntag, 19 Uhr, Adlerstraße.

Bergische Panther - HSG WMTV/TSG Solingen - Im Duell der Tabellennachbarn wollen die Panther nach dem 23:23 im Hinspiel diesmal gewinnen. Trainer Denis Jörgens: "Wir wollen unseren Fünf-Punkte-Vorsprung auf den WMTV, und damit auf die untere Tabellenhälfte, ausbauen." Die personellen Voraussetzungen stimmen. Bis auf Christiane Pleitner (Sprunggelenk im Fuß gebrochen) ist der Kader komplett.

Sonntag, 14.30 Uhr, Schulberg.

Lüttringhausener TV - ART Düsseldorf - Die Luft im Abstiegskampf wird für den LTV dünn. Um nicht durchgereicht zu werden, muss das Team von Spielertrainerin Anke Görke unbedingt siegen. Düsseldorf hat unter der Woche mitgeteilt, seine Damenabteilung vom Spielbetrieb abzumelden. "Ob ART jetzt befreit oder verkrampft aufspielt, kann ich nicht einschätzen", sagt Görke. Die Vorbereitung verlief holprig: Jessica Biesenroth, Sarah Schötz, Alina Kreimendahl und Svenja Wappler fehlten im Training.

Samstag, 15.45 Uhr, Klausener Straße.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: LTV gegen die Wundertüte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.