| 00.00 Uhr

Handball
Michael Richter übernimmt vorerst auch die LTV-Damen

Remscheid. Damenhandball: Abschied aus der Liga mit Heimspiel. Von Lars Faßbender, Lars Hepp und Frank Lorenzet

Oberliga: TB Wülfrath - HSG Radevormwald/Herbeck - Mit einem Sieg will die HSG den zehnten Tabellenplatz erklimmen und eine tolle Saison krönen. "Dennoch soll der Spaß im Vordergrund stehen und alle Spielerinnen ihre Einsatzzeiten bekommen", verspricht Trainer Daniel Schnellhardt viele Auswechslungen. Beide Aufsteiger haben frühzeitig den Klassenerhalt festgemacht und zuletzt geschwächelt. Die Bergstädterinnen trennen aber neun Punkte vom ersten Abstiegsplatz. "Die Luft ist raus", weiß Schnellhardt, der den Gegner in der Favoritenrolle sieht: "Wülfrath spielt eine gute Saison und hat den siebten Tabellenplatz gesichert." Personalsorgen hat der Coach nicht. Einzig die verletzte Torhüterin Caro Berglar wird durch Lea Röser ersetzt.

Samstag, 16.30 Uhr, Fliethe.

Verbandsliga: Niederbergischer HC - TuS Wermelskirchen - Beim bereits seit langer Zeit feststehenden Absteiger aus Neviges wollen sich die Wermelskirchenerinnen keine Blöße geben. "Sollte der Tabellenzweite Haan/Hilden noch stolpern, dann könnten wir sogar die Vizemeisterschaft erreichen. Von daher wollen wir diese letzte Hürde unbedingt nehmen", erklärt Trainerin Steffi Osenberg in ihrer letzten Begegnung an der Seitenlinie. Für die frühere Bundesliga-Spielerin ist nun Schluss. Ebenso werden Verena Pickshaus nach ihrem Kreuzbandriss, Maren Prior (berufliche Veränderung), die routinierten Anke Dedek-Eigenwillig und Becci Maier (beide Karriereende) sowie Physiotherapeutin Ilka Remmert aufhören.

Samstag, 17.45 Uhr, Waldschlösschen.

Landesliga: Lüttringhausener TV - SG Langenfeld - Mit einem Heimspiel verabschiedet sich der LTV aus der Landesliga. Damit müssen die Gastgeberinnen nach dem Abstieg aus der Verbandsliga nur ein Jahr später abermals eine Klasse tiefer antreten. "Schlimmer als in der letzten Woche geht es nicht mehr. Wir waren alle selber über unsere schlechte Leistung erschrocken", hadert LTV-Spielertrainerin Anke Görke immer noch mit der blutleeren Vorstellung vom 19:35 gegen den LTV Wuppertal. Zwar ist die Trainerfrage für die kommende Saison noch nicht geklärt, dennoch kann der Verein weiter planen. "Ich übernehme das Team vorerst neben den ersten Herren, bis ein anderer Trainer gefunden wird", verriet Herren-Coach Michael Richter in der Vorwoche. Auch die Trainingsbeteiligung war hoch: 23 Spielerinnen zählte Görke, unter denen auch einige potenzielle Neuzugänge waren.

Sonntag, 11.30 Uhr, Klausener Straße.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Michael Richter übernimmt vorerst auch die LTV-Damen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.