| 00.00 Uhr

Handball
"Nachtschicht", ein Derby und ein Wiedersehen

Remscheid. (LF/NF/zet) Handball-Landesliga; Männer: Ohligser TV - HSG Radevormwald/Herbeck - "Wir haben den Derbysieg gut verkraftet", scherzt HSG-Trainer Markus Eigenbrod nach dem Kantersieg gegen die HGR II, um sich dann voll auf den nächsten Gegner zu fokussieren. Den OTV schätzt Eigenbrod stark ein, obwohl die Gastgeber bisher erste zwei Spiele für sich entschieden: "Ich habe die Mannschaft oft beobachtet und es lag meist nur an Nuancen, dass sie nicht mehr Punkte geholt haben." Bis auf Marius Franken (Urlaub) reisen die Bergstädter komplett zur "Nachtschicht".

Sonntag, 19.30 Uhr, OTV-Halle.

HG Remscheid II - ATV Hückeswagen - Nach der herben Derbyniederlage in Radevormwald empfängt die Reserve der HG Remscheid den ATV Hückeswagen zum nächsten Nachbarschaftsduell. "Das Spiel bei der HSG war ein Desaster", brachte HGR-Vorsitzender Thomas Holz die Leistung seiner Mannschaft in der Vorwoche auf den Punkt. Gegen den Gast aus der Schlossstadt müssen die Remscheider den zweiten Saisonsieg einfahren, wenn sie nicht frühzeitig den Anschluss an das Tabellenmittelfeld verlieren wollen. "Wir haben uns viel vorgenommen und wollen das nun umsetzen", sagt Holz. Lars Heinz wird den Remscheidern dabei fehlen. Der Rückraumspieler knickte zu Beginn des letzten Spiels um und wird für den Rest des Jahres ausfallen.

"In der Vergangenheit hatte in unseren Duellen meist die HGR das bessere Ende für sich. Wir sind optimistisch, dass das diesmal anders wird. Wir wollen endlich wieder zurück in die Erfolgsspur", gibt ATV-Trainer Sebastian Mettler vor dem Derby eine klare Marschroute vor. Soll jedoch tatsächlich nach zuletzt vier Pleiten wieder mal ein Sieg eingefahren werden, müsse geschlossen aufgetreten und eine konsequentere Chancenverwertung als zuletzt an den Tag gelegt werden: "Wir dürfen Remscheid keine Luft zum Atmen lassen." Fehlen werden Sascha Schmidt (Schulter), Jens Wienert, Daniel Bangert (Wade) und Till Sperling (Studium).

Samstag, 17.15 Uhr, Neuenkamp.

HC Wermelskirchen - Solinger TB - Nach langer Zeit trifft Shahrokh Rezaloo auf seinen früheren Trainer: Heino Kirchhoff trainierte den aktuellen HCW-Coach beim Wermelskirchener TV in der Handball-Regionalliga. Als kurzfristig engagierter Cheftrainer des STB ist Kirchhoff nun wieder am Schwanen zu Gast. "Es ist immer toll, alte Weggefährten zu treffen, dennoch wollen wir am Samstag keine Gastgeschenke machen", sagt Rezaloo, der den fünften Heimsieg einfahren möchte. Obwohl der Verbandsligaabsteiger aus der Klingenstadt bisher erst fünf Punkte sammeln konnte, schätzt Rezaloo die Solinger stark ein: "Der STB verfügt über hervorragende Einzelspieler im Rückraum, die es in den Griff zu kriegen gilt." Bis auf die Langzeitverletzten kann der HCW komplett antreten.

Samstag, 19 Uhr, Schwanen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: "Nachtschicht", ein Derby und ein Wiedersehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.