| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nachwuchs sucht den Deutschen Meister

Remscheid. Rollhockey: U 15-DM am Samstag und Sonntag in der Halle Hackenberg. U 9 spielt parallel in Cronenberg.

Während die Rollhockey-Bundesliga noch bis zum 10. Oktober pausiert und die IGR Remscheid als aktuelles Schlusslicht ihre Wunden leckt, gibt es für den Nachwuchs keine Atempause. Zum Beispiel am Wochenende. Da ist die IGR in der Halle Hackenberg Ausrichter der Deutschen U 15-Meisterschaft. Neben den Gastgebern sind der SC Moskitos Wuppertal, RSC Cronenberg, TuS Düsseldorf-Nord, RHC Recklinghausen HSV Krefeld, RSC Darmstadt und RSC Chemnitz am Start. Los geht's am Samstag und Sonntag jeweils ab 9 Uhr. Die Halbfinals sind am Sonntag ab 10.40 Uhr geplant, das Endspiel für 15.30 Uhr.

Zeitgleich mit der U 15-DM in Hackenberg wird die Deutsche Meisterschaft für die U 11 in Cronenberg ausgetragen. Was die Verantwortlichen sich gedacht haben, zwei Meisterschaften parallel und in derselben Region durchzuführen, bleibt ihr Geheimnis. Aber IGR-Trainer Thomas Backhaus hat sein Team gut vorbereitet und ist für eine Überraschung gut. In der Vorrunde treffen die Remscheider auf Cronenberg, Recklinghausen und Düsseldorf-Nord. Chemnitz, Iserlohn, Darmstadt und Herringen bilden die andere Vorrundengruppe.

Auf internationaler Ebene sind derzeit mit Daniel Strieder und Yannik Lukassen zwei Bundesliga-Spieler der IGR Remscheid aktiv. Das Duo steht im Nationalkader bei der U 20-Weltmeisterschaft in Villanova (Spanien). In der Vorrunde blieb das Team der Trainer Jordi Molet und Nicole Paczia hinter den Erwartungen zurück und belegte nach Niederlagen gegen Kolumbien (2:3), Spanien (1:6) und einem Sieg gegen England (3:2) nur Platz drei. Damit war der Weg in die Medaillenränge bereits versperrt. In den Platzierungsspielen traf Deutschland gestern auf die USA. Daniel Strieder hat sich mit einem Treffer in die Torschützenliste eintragen können.

Bereits abgeschlossen ist die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft für die Altersklasse U 13 und U 9. Die U 13 spielte in Iserlohn, hatte aber das Pech, mit Iserlohn und Cronenberg in eine Vorrundengruppe gelost zu werden. Trotz guter Leistungen gab es hier "nur" ein 3:3 bzw. eine 4:11-Niederlage. Im Spiel um Rang fünf wurde dann schließlich der HSV Krefeld mit 12:0 besiegt.

Die U 9 trat bei der DM-Finalrunde in Gera an. In der Vorrunde unterlag die Mannschaft gegen den RSC Cronenberg mit 4:11, besiegte danach den RSC Chemnitz mit 11:5, ehe es gegen den HSV Krefeld eine erneute 4:11-Niederlage gab. Die Spiele um Platz fünf bis sieben dominierte die IGR Remscheid dann aber, bezwang Chemnitz (8:4) und den RHC Recklinghausen (9:5) und sicherte sich so den fünften Platz.

(HS)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nachwuchs sucht den Deutschen Meister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.