| 15.56 Uhr

Leichtathletik
Neue Strecke beim Stadtlauf

Die siebte Auflage des Wermelskirchener Stadtlaufs wirbt mit einer neuerung: Auf Wunsch vieler Sportler wurde die Streckenführung verändert, so dass der Hauptlauf über 10 000m nun nur noch über fünf Runden führt. Von Henning Schlüter

Das Kreislauf-Problem ist behoben: Wenn am 24. April der Wermelskirchener Stadtlauf seine siebte Auflage erlebt, gehen die Teilnehmer am 10 000m-Lauf auf weniger, dafür aber auf längere Runden. Von denen gibt es nunmehr nur noch fünf, die zwei Kilometer lang sind und damit die wichtigste – weil von Teilnehmern oft angemahnte – Neuerung des Rennens sind. Bislang absolvierten die Läufer zehn Runden zu je einem Kilometer durch die Innenstadt.

Statt von der Oberen Remscheider Straße in die Telegrafenstraße zum Start-und-Ziel einzubiegen, folgen die Läufer nun rechts der Thomas-Mann-Straße, wenden vor dem Busbahnhof und biegen dann rechts in die Kreuzstraße ab. Von dort geht es wiederum links in die Bahnhofstraße, um anschließend über die Remscheider Straße auf den "alten" Streckenverlauf in die Telegrafenstraße zurückzukehren. Von dort geht es bis zum Wendepunkt auf der Eich (Höhe Dabringhauser Straße) zurück, die Kölner Straße hinab und in die Obere Remscheider Straße.

Dass das bisherige Konzept in Sachen Attraktivität und Abwechslung nicht ideal war und im Vergleich mit anderen Laufveranstaltungen nicht mithalten konnte, war den Organisatoren seit längerem bewusst. "Wir sind glücklich darüber, dass wir nun die Kurve bekommen haben und versprechen uns dadurch noch mehr Läufer nach Wermelskirchen zu locken", freut sich Christian Werth, Mitglied des Organisationsteams.

Die zweite wichtige Neuerung betrifft die gesamte Veranstaltung und soll den Ablauf am Wettkampftag verbessern: Die Organisatoren haben den Zeitplan für den Stadtlauf 2010 luftiger gestaltet. "Damit räumen wir den einzelnen Läufen und auch den Siegerehrungen mehr Zeit ein", erklärt Co-Organisator Walter Thiel.

Der Lauf-Tag in Wermelskirchen beginnt um 13 Uhr mit den Pendelstaffeln der Grundschulen und endet um 17.15 Uhr mit der Siegerehrung des Zehn-Kilometer-Laufs. Für die Siegerehrungen steht erstmalig eine Bühne zur Verfügung, wodurch die Auszeichnung der Läufer aufgewertet wird, weil diese dadurch mehr Aufmerksamkeit erfahren. Durch die Veranstaltung führt in diesem Jahr erstmals der Journalist und Moderator Bernd Hamer.

Neben der bereits erwähnten Pendelstaffel der Grundschulen sowie dem Zehn-Kilometer-Lauf bietet der Stadtlauf ein Rennen über einen Kilometer (für Teilnehmer bis Jahrgang 1997) und über drei Kilometer (Jahrgang 1998 und älter) an.

Im Rahmen des Zehn-Kilometer-Laufs gibt es auch einen Team-Wettbewerb, in dem sich Firmen, Vereine, weiterführende Schulen und private Teams messen. Auch hier rechnen die Veranstalter mit einem Plus an Teilnehmern.

Weitere Informationen gibt im Internet unter www.volkslauf-wermelskirchen.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Neue Strecke beim Stadtlauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.