| 00.00 Uhr

Handball
Niese trägt Gips, Schülzke zum TuS

Handball: Niese trägt Gips, Schülzke zum TuS
Fällt bis auf weiteres aus: HGR-Rückraumschütze André Niese. FOTO: Moll
Remscheid. Handball-Verbandsliga: HGR in Cronenberg, TuS bei der "Schwanen-Premiere" gegen Ratingen. Von Henning Schlüter und Niklas Frielingsdorf

Cronenberger TG - HG Remscheid - Manche mögen es für eine gelungene Halloween-Verkleidung halten, André Niese hält es dagegen für einen ziemlich schlechten Scherz: Der wurfgewaltige Linkshänder der HGR trägt Gips. Im letzten Spiel gegen Langenfeld war er mit dem Mittelfinger der rechten Hand im Trikot eines Gegenspielers hängengeblieben. "Anfangs habe ich gedacht, ich hätte mir den Finger nur ausgekugelt.Aber dann war schnell klar: Da ist mehr kaputt", sagte Niese der BM. Drei Wochen soll er nun Gips tragen, weil der Knochen schräg gebrochen ist. "Eine blöde Sache", findet Niese, "ich hoffe, dass ich so schnell wie möglich wieder dabei sein kann." Schließlich fehlt mit Rekonvaleszent Danyon Jähnichen auch der zweite Linkshänder für den rechten Rückraum. "Vorne ist die Situation schwierig zu kompensieren, aber für die Abwehr haben wir uns schon was einfallen lassen", verrät Spielertrainer Lukas Steinhoff, der im Nachbarschaftsduell vor allem auf Schnelligkeit und einfache Tore setzt, um den dritten Sieg in Folge zu landen. "Das ist unser Ziel, damit hätten wir erstmals ein positives Punktekonto." Ein Wiedersehen gibt es für die HGR mit dem Radevormwalder Brüder-Duo Yannick und Fabrice Koch. Mit Yannick Koch hatten die Remscheider vor der Saison kurz gesprochen, der Mittelmann hatte da aber schon in Cronenberg zugesagt.

Samstag, 18 Uhr, Küllenhahn.

TuS Wermelskirchen - TV Ratingen - Gelingt dem TuS gegen den Tabellenachten der Vorsaison nach zuletzt zwei Niederlagen wieder ein Erfolg? Mit Blick auf die beiden Niederlagen, die die Mannschaft von Trainer Braco Sladakovic gegen die Ratinger in der zurückliegenden Spielzeit kassierte (29:34 und 28:29), ist zumindest ein wenig Vorsicht angebracht, was derlei Erwartungen angeht. Dabei ist den Gästen der Saisonstart mit 2:6 Punkten alles andere als geglückt. "Ratingen hat eine gute, eingespielte Mannschaft - und hat vor allem mehr personelle Alternativen als wir", sagt Sladakovic, der ob des Heimvorteils seiner Schützlinge die Chancen bei "50:50" sieht und hofft, dass der Negativtrend des TuS am Sonntag endet. "Wir haben durch die Hallensituation und die Verletzungssorgen zuletzt etwas den Rhythmus verloren, den wollen wir wiederfinden." Positiv: Zumindest der Trainingsbetrieb konnte in der Schwanen-Halle vor dem ersten "echten" Heimspiel wieder aufgenommen werden. Allerdings bleibt die Personalsituation im Vergleich zur Vorwoche unverändert.

n Letzte Meldung: Carsten Schülzke (47), bisher Torhüter beim Landesligisten HC Wermelskirchen, wechselt zum TuS und soll dort nach dem Rückzug von Dominic Bischzur das Keeper-Problem lösen. Schülzke war wie berichtet auch mit den "Soldaten der Liebe" in Verbindung gebracht worden.

Sonntag, 18 Uhr, Schwanen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Niese trägt Gips, Schülzke zum TuS


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.