| 00.00 Uhr

Behinsport
OB ehrt erfolgreiche Sportler

Behinsport: OB ehrt erfolgreiche Sportler
Gruppenbild mit der Stadtspitze: Die Delegation der Hilda-Heinemann-Schule vor dem Rathaus. FOTO: Moll
Remscheid. Bei den Special Olympics in Hannover holen Aktive der Hilda-Heinemann-Schule Goldmedaillen. Von Nikolai Dietz

Großer Moment für die Schülerinnen und Schüler der Hilda-Heinemann-Schule: Für ihr erfolgreiches Abschneiden bei den Special Olympics, den nationalen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung, wurden sie von Remscheids Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz und Sportdezernent Thomas Neuhaus im Rathaus geehrt.

Die Hilda-Heinemann-Schule war bei den Special Olympics, die Anfang Juni in Hannover stattfand, bei den Disziplinen Fußball, Inlineskating und Schwimmen vertreten. Die Fußballer und die Inlineskaterinnen konnten sogar den ersten Platz erreichen und trugen stolz bei der Ehrung im Rathaus ihre Goldmedaillen. Der Oberbürgermeister war voll des Lobes über die Aktiven. "Ihr wart super Botschafter der Stadt Remscheid", würdigte Mast-Weisz die Jugendlichen.

Nach Hannover fuhren 23 Sportler und sieben Lehrer. Der große Zusammenhalt der Gruppe wurde anhand des Schwimmteams deutlich. Nur Clarissa Kluge hat einen Startplatz ergattern können. Die restlichen Mannschaftskollegen bekamen keine Zusage, weil der Schwimmsport bei den jungen Athleten sehr beliebt ist und nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen vorhanden war. Das hielt sie jedoch nicht davon ab mitzufahren und die anderen Sportler lautstark von der Zuschauertribüne anzufeuern. "Das hat mir Mut gemacht und ich habe gemerkt, wie die anderen mich angefeuert haben", berichtete Kluge, die auf Platz sechs über 50 Meter Freistil landete und Siebte über 25 Meter Freistil wurde. Generell wirkten die Schüler und Lehrer wie eine große Familie. "Wir verbringen jeden Tag mehr als acht Stunden mit den Kindern und das über Jahre, da bekommen die Lehrer einen ganz anderen Zugang als in anderen Schulen", sagte der Schwimmlehrer Matthias Wiese stolz.

Mast-Weisz, der bekanntlich Fußballfan von Armina Bielefeld ist und selbst aktiv in einer Mannschaft als Torwart spielt, fragte die Fußballer locker: "Wen habt ihr denn alles weggeschrubbt?", was den Kickern ein Lächeln auf das Gesicht zauberte. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten: "Natürlich alle", antworteten die Kicker lautstark, für die der Höhepunkt des Turniers die Siegerehrung im Fußballstadion des Bundesliga-Absteigers Hannover 96 war.

Im Laufe der Veranstaltung fragten die Schüler den Oberbürgermeister neugierig nach seiner Arbeit. Was ihnen besonders unter den Nägeln brannte, war die Frage, wie es im Sportzentrum in Hackenberg nun weitergeht. Denn dort haben die Fußballer der Hilda-Heinemann-Schule ihre sportliche Heimat. "Ich schätze, in eineinhalb Jahren wird der Umbau beginnen", antwortete Mast-Weisz.

Abschließend gab es für die Schüler und Lehrer einen Ausflug in den Turm des Rathauses. Dort staunten die Schüler über eine wunderbare Aussicht über Remscheid und Wuppertal.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Behinsport: OB ehrt erfolgreiche Sportler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.