| 00.00 Uhr

Rollhockey
Obers gelungenes Bundesliga-Debüt

Remscheid. Rollhockey-Bundesliga: 6:0 gegen Valkenswaard. In den Play-offs nun gegen Iserlohn. Von Henning Schlüter

Die IGR Remscheid hat die Bundesliga-Vorrunde mit Platz sieben abgeschlossen. Am letzten Spieltag gab es zwar noch mal einen 6:0 (2:0)-Heimerfolg über den Valkenswaardse RC. Aber das reichte nicht, um den Nachbarn RSC Cronenberg (5:4 gegen Darmstadt) noch von Platz sechs zu verdrängen. Der hätte allerdings - wie nachträgliche Recherchen von IGR-Boss Georg Feldhoff ergaben - aber auch nicht zum sicheren Einzug in den Europapokal gereicht. Dazu muss die IGR nun entweder ins Pokalfinale (gegen Krefeld) oder gegen Iserlohn ins Play-off-Halbfinale einziehen.

Angesichts der Europapokal-Gedanken und dem am Samstag noch nicht abgeschlossenen Tauziehen um die Weiterverpflichtung von Kapitän Yannick Peinke (siehe Zusatzgeschichte) waren die Gedanken der Bundesliga-Mannschaft am Samstag scheinbar nicht durchgängig bei der Partie in Hackenberg. Vor allem in Hälfte eins spielte die IGR nicht gerade die Sterne vom Himmel und durfte sich vor allem bei Keeper Moritz Kreidewolf bedanken, dass es zur Pause wenigstens ein 2:0 gegen mit nur fünf Feldspielern angereiste Holländer gab.

Allerdings darf auch nicht vergessen werden, dass Trainer Marcell Wienberg eine junge Rasselbande als Startformation aufbot: "Senior" war Max Richter mit gerade mal 22 Jahren, der Jüngste war Alex Ober, der mit 16 Jahren sein Bundesliga-Debüt gab. Ober war die Anspannung anfangs noch deutlich anzumerken, aber mit zunehmender Spieldauer schüttelte er den Ballast ab, ließ immer wieder sein großes Potenzial aufblitzen und traf sogar zum 4:0-Zwischenstand. "Er hat seine Sache gut gemacht", fand Wienberg, "an ihm werden wir in Zukunft mit Sicherheit noch viel Freude haben."

IGR-Tore: Daniel Strieder (2), Lukas Kuhn, Alex Ober, Robin Selbach, Joshua Dutt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rollhockey: Obers gelungenes Bundesliga-Debüt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.