| 00.00 Uhr

Handball
Panther lassen Soldaten keine Chance

Remscheid. 2. Runde; Männer: HC BdL - Bergische Panther 12:31 (6:17) - Für den "HC Ballsport durch Leidenschaft", wie "Bergischen Soldaten der Liebe" im Ligabetrieb heißen, war der Oberligist am Freitagabend die Endstation. Trotzdem waren die Organisatoren zufrieden. Knapp 300 Zuschauer kamen in die Sporthalle Lüttringhausen, um das ungleiche Duell zu verfolgen. Sportlich agierten die Soldaten nur in der Anfangsphase auf Augenhöhe (3:3; 12.), dann sorgten die Panther bereits bis zur Halbzeitpause für klare Verhältnisse.

Einzig das Torhüter-Gespann Nico Nesselrath und Stefan Hoff im Soldaten-Tor verhinderten eine deutlichere Niederlage. "Das war von meiner Mannschaft ein professioneller Auftritt", lobte der spielende Panther-Co-Trainer Marcel Mutz. BdL-Trainer Ralf Blicke hätte sich gerne ein offeneres Spiel gewünscht: "Wir haben es nicht geschafft, die Euphorie aus der Anfangsphase mitzunehmen." Bei Alexander Zapf, Panther-Spieler und Sportlicher Leiter der Soldaten in Personalunion, schlugen "zwei Herzen in einer Brust.

Das war nicht einfach heute". Für den HC trafen Nicke (3), Hensing, Streitenberg, Sirrenberg (je 2), Kluth, Tritscher, Ante (je 1). Für die Panther waren Mutz (6), Jesussek, Ueberholz (je 4), Faust, Schneider, Wolter, Zapf (je 3), Kluge, Schmitz (je 2) und Hindrichs (1) erfolgreich.

(LF/zet)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Panther lassen Soldaten keine Chance


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.