| 00.00 Uhr

Handball
Panther sollen gegen Weiden die Startbilanz aufpolieren

Remscheid. Handball-Regionalliga: Mit dem Mittelrhein-Vertreter TV Weiden wartet auf die Raubtiere am Sonntag im zweiten Heimspiel ein unangenehmer Kontrahent. Von Frank Lorenzet

Den Start in die erste Saison der neuen Nordrheinliga hatten sich die Panther ganz anders vorgestellt. Schon die Niederlage im ersten Spiel in Aldekerk war vermeidbar, gegen Essen II quälte sich die Mannschaft danach vor eigenem Publikum zu einem knappen Erfolg. Und zuletzt ließ man bei den Wölfen aus Rheinhausen auch noch einen Zähler liegen. Nun soll die Bilanz aber aufgehübscht werden: Gegen den Mittelrhein-Vertreter TV Weiden will und muss die Mannschaft beim zweiten Auftritt in der heimischen Max-Siebold-Halle einen Sieg einfahren, sonst ist der Kontakt zur Spitzengruppe zumindest vorerst abgerissen.

Von der Papierform kommen die noch punktlosen Gäste den Raubtieren gerade recht. Doch Panther-Trainer Marcel Mutz warnt im Vorfeld vor dem Team aus Würselen: "Die haben mit Andreas Havenith im Rückraum einen guten Individualisten und sind besser, als es ihre bisherige Bilanz aussagt." Die Gegner aus Opladen und Homberg hatte Weiden über weite Strecken des Spiels am Rande einer Niederlage. Mutz glaubt: "Der auf dem Papier eher misslungene Auftakt macht den Gegner noch gefährlicher für uns, da er jetzt unbedingt punkten will."

Trotzdem hat sich der Panther-Dompteur ein klares Ziel gesetzt: "Wir müssen in erster Linie auf unsere Leistung gucken. Es gibt in dieser Liga keine einfachen Spiele mehr. Wir müssen jede Woche am Limit spielen und an unsere Grenzen gehen." Dabei müsse aber die Effektivität im Angriff verbessert werden, denn: "Vor der Herbstpause wollen wir ein gutes Bild abgeben und gewinnen. Das ist wichtig für das Selbstvertrauen." Personell gibt es bei den Gastgebern keine Veränderungen. Bis auf den langzeitverletzten Kai Middendorf (Bänderriss) sind alle Mann an Bord. Bei den Gästen fehlen Trainer Stephan Debye (Urlaub), der durch seinen "Co" Stephan Xhonneux, sowie Rückraumschütze Jakob Ernst.

Sonntag, 17 Uhr, Max-Siebold-Halle, Hilgen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Panther sollen gegen Weiden die Startbilanz aufpolieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.