| 00.00 Uhr

Lokalsport
Play-off-Runde an nur drei Wochenenden

Lokalsport: Play-off-Runde an nur drei Wochenenden
Georg Feldhoff (Mitte) bildete mit Bernd Ullrich (li.) und Marcell Wienberg (re.) die IGR-Delegation bei der Bundesligatagung im MK-Hotel. FOTO: Moll
Zu einer runden Sache wurde die 50. Tagung der Bundesliga-Vereine am gestrigen Sonntag im MK-Hotel in Remscheid. Bis auf die Vertreter des Valkenswaardse RC, die womöglich noch den Heimsieg vom Abend zuvor gegen die IGR Remscheid feierten, waren die Erstliga-Klubs vollzählig erschienen, um vor allem über den künftigen Spielmodus der neuen Saison zu diskutieren.

Nach der Erweiterung der Bundesliga auf zwölf Mannschaften stellt sich im Wesentlichen ein Zeitproblem. Das hätte durch Streichung oder Reduzierung der Play-off-Runde umgangen werden können, was für die Vereine aber Einnahmeverluste bedeutet hätte und aus finanziellen Gründen deswegen auf wenig Gegenliebe stieß. Stattdessen fand ein anderer Vorschlag eine tragfähige Mehrheit: Demnach sollen für die Play-offs nur noch drei Wochenenden freigehalten werden. An denen wird in Hin- (Samstag) und Rückspiel (Sonntag) in nur zwei Begegnungen der Sieger ermittelt - notfalls über das Torverhältnis. "Das ist ein guter Kompromiss und sorgt dafür, dass die Bundesligasaison vor dem Pokalfinale an Pfingsten beendet ist", sagte der IGR-Vorsitzende Georg Feldhoff: "Damit hätten auch die Nationalteams genug Zeit zur Vorbereitung auf die anstehenden Aufgaben."

Zudem wusste Feldhoff, der wieder in den Bundesliga-Ausschuss gewählt wurde, zu berichten, dass die neue Bundesliga-Saison voraussichtlich eine Woche nach dem Turnier der IGR Remscheid um den "Bergischen Löwen" (für den 3./4. September geplant) beginnt. Endgültig wird der Startschuss aber erst festgezurrt, wenn die auch die genauen Termine für die Welt- beziehungsweise Europameisterschaften feststehen.

(HS)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Play-off-Runde an nur drei Wochenenden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.