| 00.00 Uhr

Fechten
Premiere für Ketterle und die Schulz-Zwillinge

Remscheid. Fechten: Remscheider stellen ihr Können unter Beweis.

Bei der 17. Offenen Clubmeisterschaft des TSV Bigge-Olsberg in Brilon starteten mit der A-Jugendlichen Lia Ketterle (Jahrgang 2001) und dem B-Jugendlichen Felix Seemann (Jahrgang 2003) zwei Aktive des Remscheider SV. Bei diesem Florett-Turnier wurden A- und B-Jugend (Jahrgänge 1999 bis 2003) sowie Mädchen und Jungen zusammengelegt. Es entstand ein großes Starterfeld. Ketterle und Seemann landeten in ihrer Altersklasse jeweils auf dem ersten Platz, wobei Ketterle ihren ersten Turniersieg feierte. Im Gesamtklassement belegte Seemann, der zehn Gefechte für sich entscheiden konnte, auf Platz drei, Ketterle wurde mit neun Siegen Fünfte.

In Brilon waren auch die Zwillinge Marie und Tobias Schulz mit von der Partie. Die beiden Remscheider, die für Bayer Leverkusen starten, standen erstmals gemeinsam auf dem Siegerpodest. Beide starteten im Jahrgang 2004. Tobias Schulz holte sich ungeschlagen den Sieg bei den Jungen sowie den den Gesamtsieg in der gemischten Runde. Für ihn war es der vierte Turniersieg in Folge. Dabei schlug er auch seine Zwillingsschwester Marie, die sich schließlich den Gesamtsieg bei den Mädchen holte.

Ebenfalls in Brilon war Ulrike Sigismund im Einsatz. Die RSV-Fechterin startete beim Sauerländer Seniorenturnier und belegte den zweiten Platz in ihrer Altersklasse AK2. RSV-Talent Maximilian Mirbach zeigte derweil beim "Renate-Engel-Cup" in Kaiserslautern sein Können. Nur zwei seiner 13 Gefechte verlor Mirbach, der sich meist mit älteren Kontrahenten auseinandersetzen musste. Am Ende wurde er Erster in seinem Jahrgang 2006 und feierte seinen fünften Turniersieg in Folge.

(miz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fechten: Premiere für Ketterle und die Schulz-Zwillinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.