| 00.00 Uhr

Schwimmen
Quartett holt fünf Verbandstitel

Remscheid. In Wuppertal besteht die SG Bergisch Land die nächste Bewährungsprobe. WTV-Aktive freuen sich über neue Bestzeiten. Von Michael In't Zandt

Am Wochenende fanden die Verbandsmeisterschaften über die 400 Meter Lagen und die 800 beziehungsweise 1500 Meter Freistil auf der 50-Meter-Bahn im Schwimmsport-Leistungszentrum in Wuppertal-Küllenhahn statt. Startberechtigt waren die Jahrgänge 2005 und älter. Die qualifizierten Teilnehmer reisten aus dem gesamten Bezirk Rhein-Wupper an.

Nach den Mannschaftsmeisterschaften war dies die nächste Bewährungsprobe für die neu gegründete SG Bergisch Land. Insgesamt konnten sich 21 Schwimmerinnen und Schwimmer der SG für die Meisterschaften qualifizieren. Erfolgreichste Aktive mit je einem Titel über 800 Meter Freistil und 400 Meter Lagen war Cierine M'rad in der Juniorinnenklasse. Gold über 800 Meter Freistil sicherten sich zudem Lina Feldhaus (Jg. 2004) und Fabienne Otto (Jg. 2000). Sarah Hähnel (Jg. 1999) holte sich den Titel über 400 Meter Lagen. Zudem erschwammen die SG-Athleten noch fünf Silber- und sieben Bronzemedaillen. Zeitgleich wurden zahlreiche Qualifikationszeiten für die in zwei Wochen stattfindenden NRW-Meisterschaften über die langen Strecken in Dortmund erreicht.

Insgesamt war Cheftrainer Jörg Schiemann mit dem Abschneiden seiner Aktiven zufrieden: "Die durch krankheitsbedingte Ausfälle immer noch geschwächte Mannschaft hat solide Leistungen gezeigt und die Erwartungen für das Wochenende voll erfüllt."

Bereits am kommenden Wochenende gibt es für die SG Bergisch Land wieder spannende Wettkampftage. So folgen die jüngeren Sportler der Leistungsgruppen drei und vier der Einladung der SV Solingen Süd ins Solinger Klingenbad, wo ein internationales Schwimmfest stattfindet. Die älteren Athleten indessen werden sich bei den von der SG Dortmund veranstalteten "Swim Race Days" dem bundesweiten Vergleich stellen.

In Wuppertal waren auch Aktive des Wermelskirchener TV am Start. Nachdem sie auf den letzten Wettkämpfen die vorgegebenen Qualifikationszeiten erreicht hatten, lieferten sie nun gegen eine große Konkurrenz gute Leistungen ab. So stellten Nils Fahrenberg, Justin Shahki, Maximilian Gallus und Anne Seifert neue Bestzeiten über 400 Meter Lagen auf. Fahrenberg und Gallus verbesserten sich zudem über 1500 Meter Freistil. Bei den Wettkämpfen der Masters nahmen auch Trainer Dirk Feige und Ralf Knubel teil und holten sich über 400 Meter Freistil eine Gold- beziehungsweise eine Silbermedaille.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmen: Quartett holt fünf Verbandstitel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.