| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Rekorde zum Abschied

Leichtathletik: Rekorde zum Abschied
1450 Starter waren im vorigen Jahr beim City-Lauf dabei. Bei der letzten Auflage des traditionellen Laufspektakels in der Remscheider Innenstadt könnte es einen neuen Teilnehmerrekord geben. FOTO: Hertgen
Remscheid. Am Sonntag findet der letzte City-Lauf statt. Nachfolge-Veranstaltung in Reinshagen. Von Michael In't Zandt

Der Countdown läuft: Am kommenden Sonntag steigt die 25. und zugleich letzte Auflage des Remscheider City-Laufs. Noch überwiegt bei allen Beteiligten die Vorfreude auf das Spektakel, wenngleich auch ein wenig Wehmut zu spüren ist. "Einerseits finde ich es schade, wenn es diese Veranstaltung nicht mehr gibt. Andererseits bin ich froh und stolz, dass wir dies so lange machen konnten", erklärt Hartmut Bau, Vorsitzender des Remscheider SV.

Am Sonntag wird für den City-Lauf zwar der letzte Vorhang fallen, doch damit endet nicht die Zusammenarbeit zwischen dem RSV und der Stadtsparkasse. "Es wird eine Nachfolge-Veranstaltung geben", kündigt der Sparkassen-Vorstandsvorsitzende Frank Dehnke an. Diese wird im kommenden Jahr am 5. Juni im und um das Stadion Reinshagen stattfinden. Der Schwerpunkt wird Laufen sein, aber auch andere sportliche Angebote sind bei dieser "Familien-Sommerparty" geplant. "Zurück zu den Wurzeln", nennt Dirk Riemer, Sportlicher Leiter beim RSV, dieses Vorhaben. "1991 haben wir die Läufer aus dem Wald auf die Straße geholt. Nun geht es zurück", sagt Riemer.

Bevor der City-Lauf mit dem "Final Run" über 2000 Meter Geschichte sein wird, wird es noch einmal hoch hergehen. "Vielleicht gibt es sogar einen neuen Teilnehmerrekord", sagt Riemer. Die Zeichen dafür stehen jedenfalls gut. Über 1400 Aktive haben sich bereits im Vorfeld angemeldet, hinzu kommen 150 Bambini. Und dann wären da auch noch die Nachmeldungen. "Bei schlechtem Wetter sind es 200, bei gutem 400", weiß Riemer aus Erfahrung. Und da die Wetter-Prognosen gut ausfallen, könnte die Schallmauer von 2000 Teilnehmern durchaus durchbrochen werden. Einen Rekord gibt es bereits. In diesem Jahr sind 15 Schulen am Start, mit der Nelson-Mandela-Schule, der GGS Steinberg und der Heinrich-Neumann-Schule gibt es sogar drei Premierengäste. Rekordverdächtig ist auch die Anzahl der teilnehmenden Staffeln. Bislang sind 28 mit von der Partie.

Das erste Rennen startet um 12.20 Uhr. Der Klassiker über zehn Kilometer findet um 13.40 Uhr statt. Rund um die Läufe gibt es erneut ein attraktives Rahmenprogramm für die ganze Familie. Los geht es aber bereits am Abend zuvor, wenn um 19 Uhr die Stadtsparkasse und der RSV zur "Open-Soul-Shake-Party" auf dem Rathausplatz einladen. Dort wird "The Jim Rockford Band" für Stimmung sorgen. Der Eintritt ist frei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Rekorde zum Abschied


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.