| 00.00 Uhr

Rollhockey
Remscheider führen NRW-Auswahl zum Sieg

Remscheid. Rollhockey: Souveräner Auftritt der U15. Daniel Strieder hilft in der Herren-Nationalmannschaft aus. Von Michael In't Zandt

Souverän war der Auftritt der NRW-Auswahl beim U15-Länderpokal in Düsseldorf. Mit den Torhütern Ben Kessens und Lasse Kaldasch sowie den Feldspielern Eric Krämer, Saphira Giersch und Annika Zech standen dabei gleich fünf Aktive der IGR Remscheid im Kader. Betreut wurde die Auswahl von IGR-Kapitän Yannick Peinke. Die NRW-Auswahl ließ nichts anbrennen und schlug auf dem Weg ins Finale Hessen (10:3), Sachsen (13:0) und Südbaden (10:2) sowie die U15-Mädchennationalmannschaft (11:2), in der mit Lea Steinmetz und Celina Söhngen ebenfalls zwei Remscheiderinnen standen. Im Finale traf das Team erneut auf Südbaden, das sich diesmal besser eingestellt hatte und lange Widerstand leistete. Am Ende sprang dennoch ein 3:1-Sieg für die NRW-Auswahl heraus. Der Länderpokal bildete den Abschluss der nationalen Jugendmeisterschaften. Die IGR hat dabei sehr erfolgreich abgeschnitten. Die U17-Juniorinnen wurden Deutscher Meister, die U20-Junioren und die U11 Vizemeister, die U15 holte Bronze. Die IGR war damit so erfolgreich, wie schon lange nicht mehr.

Ein weiterer Höhepunkt des Rollhockeytages in Düsseldorf war die Partie zwischen der aktuellen Nationalmannschaft und einer Bundesligaauswahl. Im Team der Nationalmannschaft sollte Yannick Peinke die Farben der IGR vertreten. Da Bundestrainer Marc Berenbeck aber mit einigen Absagen zu kämpfen hatte, holte er kurzerhand auch den Remscheider Daniel Strieder ins Team, der ursprünglich für die Bundesliga-Auswahl vorgesehen war. Das IGR-Duo hatte dann auch entscheidenden Anteil am 7:3-Erfolg der Nationalmannschaft. Strieder erzielte drei Treffer, Yannick Peinke war einmal erfolgreich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rollhockey: Remscheider führen NRW-Auswahl zum Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.