| 00.00 Uhr

Triathlon
Röntgenlüöper und Bergische Clowns

Remscheid. Triathlon: Neun FA-Aktive starten in Xanten, Bader und Koll in Köln auf Platz zwei im Staffelwettbewerb.

So langsam etablieren sich die Röntgenlüöper auch in der Triathlon-Szene. Beim 32. Nibelungen Triathlon in Xanten waren die Aktiven des TV Frisch Auf Lennep mal wieder sehr erfolgreich. Auf der Olympischen Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 42 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen) starteten Jens Brücher und Stefan Pachner. Pachner überquerte die Ziellinie nach 2.47:19 Stunden und belegte damit Platz 37 in der Altersklasse M45. Mit einer Zeit von 3:01:01 Stunden und Platz zehn in der Altersklasse M55 war Jens Brücher am Ende des Wettkampfs sehr zufrieden.

Auf der Draxi-Distanz (500 Meter Schwimmen, 17 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen) starteten insgesamt vier Athleten. Torsten Heier war auf dieser Strecke der schnellste Lenneper und benötigte 1.14:54 Stunden (Platz 39 AK50). Monika Knobel-Brücher erreichte nach 1:23:21 Stunden das Ziel (Platz 15 AK W50), Helgard Groß nach 1.32:40 Stunden (Platz 34 AK W45) und Claudia Leers nach 1.36:39 Stunden (Platz 7 AK W55).

Auch in der Staffel stellte Frisch Auf ein Team. Janette Üffing, Tanja Möller und Silke Hallenberg traten als die "Röntgenladies" an. Dieser Wettbewerb wurde ebenfalls auf der Draxi-Distanz ausgetragen. Das Trio belegte mit einer Zeit von 1:19:53 Stunden Platz 50.

Als Duo waren Arnd Bader und Thorsten Koll als Bergische Clowns beim Triathlon in Köln unterwegs. Bader übernahm das Schwimmen (1500 Meter) und den abschließenden Lauf über zehn Kilometer, Koll fuhr 40 Kilometer auf dem Rad. Obwohl nur zu zweit landeten Bader und Koll mit einer Zeit von 2.15:59 Stunden auf Rang zwei in der Staffelwertung.

(miz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Triathlon: Röntgenlüöper und Bergische Clowns


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.