| 00.00 Uhr

Volleyball
RTV-Damen gehen dreimal leer aus

Remscheid. (BM) Volleyball-Landesliga; Damen: SG TV Heiligenhaus/Mettmann Sport - Remscheider TV 3:1 (25:21, 25:14, 19:25, 27:25) - Allen war klar, dass das Spiel gegen die ebenfalls noch punktlosen Gäste von entscheidender Bedeutung sein würde. Doch die richtigen Reaktionen darauf konnte man nur bei den Gastgeberinnen sehen. Der RTV hingegen war zwei Sätze zu passiv, sein Spiel zu fehlerbehaftet. Im ersten Satz konnte der RTV zwar mit guten Aufgaben immer wieder aufschließen, doch im zweiten Spielabschnitt fehlte dann auch noch die Sicherheit bei den Aufgaben, so dass eine echte "Klatsche" die Folge war. Dann hatte Trainer Michael Schart die Idee, Gentiana Kukaj aus der "Zweiten" einzusetzen. Ab dann war es ein völlig anderes Spiel. Es wurde gekämpft und die Aufgaben kamen auch wieder. Ein Satzgewinn machte wieder alles möglich. Auch anschließend sah der RTV - zumindest bis zum 13:7 - wie der Sieger aus. Bei einer 23:20-Führung schien der Tie-Break erreicht, doch drei Fehlaufgaben führten zum knappen 25:27-Satzverlust.

Bezirksliga; Damen: Remscheider TV II - TSV Aufderhöhe 1:3 (23:25, 16:25, 25:21, 20:25) - Zu einem "Sahnetag" wurde es nicht, aber zu einer ordentlichen Leistung. Während des Spiels konnte man nur ganz selten einen Unterschied zwischen dem Tabellensiebten und dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer feststellen. Beim RTV reichte das Selbstvertrauen aber zunächst nicht, Führungen in einen Satzgewinn umzumünzen. Dann gab es aber doch noch das Erfolgserlebnis, als der RTV beim 19:18 erstmals in Führung ging und diese bis zum positiven Satzende noch ausbaute. Damit hatten die Remscheider dem Tabellenführer den ersten Satzverlust beigebracht. Bis zum 17:17 war auch im vierten Satz alles drin, ehe sich der Favorit endgültig durchsetzte.

Bezirksklasse; Damen: Remscheider TV III - Velberter SG 2:3 (25:20, 25:17, 22:25, 19:25, 11:15) - Gerade einmal sieben Spielerinnen standen Michael Schart bei diesem wichtigen Spiel zur Verfügung. Velbert hingegen hatte seine ganze Garde von großgewachsenen Spielerinnen dabei. Doch ins Spiel kam die SG nicht so recht, und so führte der RTV zunächst verdient mit 2:0. Doch dann verließ den RTV die Kraft. Velbert fand immer mehr seinen Rhythmus und war in den beiden folgenden Sätzen druckvoller und nervenstärker. So musste der Tie-Break entscheiden. Bis zum 10:8 lag der RTV vorne, gab den Satz aber doch mit 11:15 ab. Ein Sonderlob gab es für Jennifer Jerwood, die noch nicht lange beim RTV ist, aber eine gute Leistung bot.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: RTV-Damen gehen dreimal leer aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.