| 00.00 Uhr

Volleyball
RTV-Teams kassieren Niederlagen

Remscheid. Volleyball: "Erste" wehrt sich tapfer, die "Zweite" und die "Dritte" brechen nach dem dritten Satz ein.

(miz) Bezirksliga; Damen: Remscheider TV - TSV Hochdahl 0:3 (23:25, 14:25, 23:25) - Im Hinspiel hatte der RTV für eine Sensation gesorgt, als er den souveränen Tabellenführer mit 3:1 besiegte und diesem drei seiner bisherigen vier Satzverluste beigebracht hatte. Auch diesmal konnte der RTV gut mithalten und zumindest im ersten und im dritten Satz auf Augenhöhe mitspielen. Im ersten Durchgang führte der RTV sogar mit 24:22, konnte dann den Sack aber nicht zumachen. Im dritten Satz lag der RTV mit 18:17 vorne, geriet dann aber mit 18:24 in Rückstand. Die Schlussoffensive brachte zwar noch den 24:24-Gleichstand, doch Hochdahl entschied den Satz und damit die Partie für sich. "Da unsere Halle während der Ferien zu war, hatten wir vor dem Spiel nur zwei Trainingseinheiten", meinte Remscheids Trainer Michael Schart. Dies war zu wenig.

Bezirksliga; Damen: Remscheider TV II - TSV Aufderhöhe 1:3 (25:16, 17:25, 23:25, 10:25) - Nach der unnötigen Niederlage im Hinspiel hatten sich die Remscheiderinnen einiges vorgenommen. Doch diese Begegnung wurde fast zu einem Spiegelbild des Hinspiels. Nach klar gewonnenem ersten Satz überließen die Remscheiderinnen das Spiel den Solingerinnen. Entscheidend war der dritte Satz, als der RTV mit 23:20 führte, dann aber keinen Punkt mehr machte. Danach hatte Aufderhöhe leichtes Spiel. "Das Spiel hätten wir ganz klar nach Hause bringen müssen. Die Mannschaft hat wieder gezeigt, dass sich auch oben mitspielen kann und vor den weiter vorne stehenden Teams keine Angst haben muss", sagte Trainer Klaus Wilhelm. Fakt ist aber, dass die RTV-Reserve auf Platz sieben und damit den Relegationsplatz abgerutscht ist.

Bezirksklasse: Remscheider TV III - TSG Solingen Volleys II 1:3 (25:20, 19:25, 24:26, 16:25) - Lange Zeit sah es danach aus, als ob der RTV seinen 3:2-Erfolg aus dem Hinspiel gegen den Tabellendritten aus Solingen wiederholen könnte. Vor allem dank der tollen Aufgabenserie von Marion Hedderich (von 11:16 auf 21:16) ging der RTV deutlich in Führung und ließ sich diese bis zum Satzende auch nicht mehr abnehmen. Entscheidend war auch in dieser Partie der dritte Satz, als die TSG nach einem 13:20-Rückstand den Durchgang noch gewann und damit den Weg zum Erfolg ebnete.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: RTV-Teams kassieren Niederlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.