| 00.00 Uhr

Handball
Rudelgucken beim Wintermärchen

Remscheid. Gemeinsam dem DHB-Team bei der Handball-EM in Polen die Daumen zu drücken ist wieder "in". Von Jana Neumann

Das Handballfieber steigt. Auch im Bergischen Land ist die Euphorie an allen Ecken und Enden zu spüren. Nach den Erfolgen der deutschen Mannschaft hoffen nun alle Fans in der Region auf einen weiteren Sieg heute Abend gegen Norwegen und den damit verbundenen Finaleinzug. Es wäre der erste nach dem WM-Wintermärchen von 2007 im eigenen Land.

Doch auch wenn die junge deutsche Mannschaft wieder Begeisterung für den Handball ausgelöst hat, kommt dies zumindest im Moment noch nicht an die Stimmung von 2007 heran. Immerhin: Beim Spiel gegen Dänemark trafen sich am Mittwochabend schon Nachwuchs-Handballer des JHC Wermelskirchen zum Public-Viewing in der Bergischen Sportarena. Auch wenn die Schar der Zuschauer noch überschaubar war, tat das der ausgelassenen Stimmung keinen Abbruch.

Nachdem erst Tobias Reichmann per Siebenmeter zur 24:23-Führung verwandelte, im Gegenzug Anders Eggert am Innenpfosten scheiterte und Fabian Wiede danach zum entscheidenden 25:23 traf, lagen sich auch in Wermelskirchen alle in den Armen und freuten sich mit den DHB-Youngstern. Das Team um den Ex-Solinger Hendrik Pekeler, der zwei Spielzeiten beim Bergischen HC aktiv war, kann sich nun im Halbfinale eine Medaille sichern.

Natürlich träumt nun ganz Handball-Deutschland und auch das Bergische Land von einer Finalteilnahme. Und nicht nur in der Bergischen Sportarena in Wermelskirchen wird wieder gemeinsam mitgefiebert. Wir möchten wissen: Wo treffen sich heute die Handball-Fans, um ab 18.30 Uhr (live im ZDF) dem deutschen Team von Trainer Dagur Sigurdsson in der Vorschlussrunde gegen die Norweger die Daumen zu drücken? In welchem Vereinsheim, in welcher Gaststätte, in welchem Wohnzimmer steigt die schwarz-rot-goldene Party? Schreiben Sie uns eine Nachricht. Per Mail an henning.schlueter@bergische-morgenpost.de oder per Facebook an die Bergische Morgenpost Remscheid. Telefonisch ist die Sportredaktion unter 02191/999-325 zu erreichen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Rudelgucken beim Wintermärchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.