| 00.00 Uhr

Tennis
RW gewinnt - und staunt über den Rivalen Gürzenich

Remscheid. Der deutliche 8:1-Auswärtssieg beim Nachbarn Barmer TC ging hinterher selbst in der Mannschaft etwas unter. Für viel mehr Gesprächsstoff sorgte bei den Tennis-Herren 40 des SC Rot-Weiß Remscheid am Samstag die gleichzeitige Niederlage des TC Gürzenich Wald. Der Deutsche Meister und scheinbar größte Rivale der Remscheider im Kampf um den Titel in der Regionalliga West, stolperte parallel zum Spiel der Rot-Weiß mit 4:5 beim Ratinger TC GW. "Ein echter Paukenschlag", fand auch Remscheids Kapitän Bernd Königsmann, der sich im Live-Ticker vom Verlauf des entscheidenden Doppels aus Ratingen unterrichten ließ, um hinterher eine Runde zu geben: "Das war es mir wert."

Zuvor hatten die Remscheider die Aufgabe beim Aufsteiger aus Wuppertal sehr souverän gelöst. In den Einzeln legten Christian Schäffkes, Bart Beks, Frank Potthoff und Karsten Braasch jeweils in zwei Sätzen den Grundstein für den Erfolg. Während Dr. Henner Blase sein Duell in zwei Sätzen verlor, beschenkte sich Frank Piesker an seinem 55. Geburtstag selber mit einem Erfolg im Champions-Tiebreak.

Da dann das Resultat aus Ratingen durchsickerte und - weil am Ende nicht der direkte Vergleich bewertet wird - auch das Satzverhältnis zählt, sorgten Potthoff/Braasch, Schäffkes/Blase und Beks/Zirden mit glatten Zwei-Satz-Siegen dafür, dass die Remscheider nun mit 4:0 Punkten und 17:1 Sätzen an der Tabellenspitze thronen - und beste Aussichten haben, nach der Runde Titelträger und damit gleichzeitig Ausrichter der Enderunde um die Deutsche Mannschafts-Meisterschaft zu sein.

(HS)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: RW gewinnt - und staunt über den Rivalen Gürzenich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.