| 13.50 Uhr

Fußball
Schlüsselmonat April

Diesen Monat hält Zeljko Nikolic, Trainer des FC Remscheid, für wichtig im Kampf um den Klassenerhalt. Weniger die Partie heute (18.15 Uhr) gegen Spitzenreiter TuRU Düsseldorf. Dafür aber die folgenden drei Partien. Von Henning Schlüter

Diese Saison droht denkwürdig zu werden. In negativer Hinsicht. Nach Vorstands-Zwist, Finanz-Engpass und dem vielleicht drohenden Verlust des Röntgen-Stadions wird Fußball-Niederrheinligist FC Remscheid nun auch noch in den Abstiegsstrudel gesogen. Spätestens nach dem erbärmlichen 1:3 gegen Rhede schrillen beim Aufsteiger für alle vernehmbar die Alarmglocken. Und ausgerechnet in dieser verkorksten Situation kommt heute (18.15 Uhr) auch noch Spitzenreiter TuRU Düsseldorf zum Nachholspiel nach Lennep.

"Wir können uns die Gegner nicht aussuchen", sagt Trainer Zeljko Nikolic, findet aber trotzdem auch einen positiven Aspekt: "Gegen die TuRU stehen wir nicht so sehr unter Druck. Deswegen können wir uns ganz auf uns konzentrieren – und die Fehler vom vergangenen Sonntag abstellen."

Die waren offensichtlich: Mangelndes Tempo, mangelnde Leidenschaft, mangelnde Risikobereitschaft – und wenn die dann doch aufblitzte: Übermotivation. Letztere führte dazu, dass sich Marc Bach ein – für einen Akteur mit seiner Erfahrung – überaus bemerkenswertes weil dummes Foul fernab jeglicher Gefahrensituation leistete, das völlig zu Recht mit "Rot" geahndet wurde.

Dass Bach heute gesperrt ist und zuschauen muss, scheint angesichts seiner anhaltend mäßigen Leistungen kein allzu großer Verlust zu sein. Es schwächt das Team aber dennoch, dessen Alternativen begrenzt sind. Zumal sich Tahla Oezkan am Sonntag auch noch einen Schlüsselbein-Bruch zuzog. Für ihn ist die Saison damit beendet. Fehlen wird gegen die TuRU auch Tuncay Kurmali (steckt in den Hochzeitsvorbereitungen). Sein Bruder Taner hat heute zwar Spätdienst, versucht aber noch mit einem Kollegen zu tauschen.

Keine guten Voraussetzungen also für den Start in den April, den Nikolic als "Schlüsselmonat" bezeichnet. Damit meint der Coach weniger die heutige Partie. Vielmehr sieht er in den Aufgaben in Straelen (Ostermontag), gegen Düsseldorf-West (11.4.) und Hönnepel-Niedermörmter (18.4) Richtung weisende Partien: "Es wäre wichtig, sich in diesen Spiele ein Polster zuzulegen." Zumal der Coach nicht auf die beiden letzten Positionen als Abstiegsränge vertraut: "Mit Velbert und Schermbeck sind zwei Niederrhein-Teams in der NRW-Liga abstiegsgefährdet. Wenn wir auf der sicheren Seite sein wollen, müssen wir wenigstens Fünftletzter werden." Diesen Platz nimmt derzeit Viktoria Goch ein – mit drei Punkten Rückstand auf den FCR.

Für das Heimspiel gegen den SC Düsseldorf-West bietet der FCR eine Freikartenaktion: Wer sich für das Spiel am 11. April eine Eintrittskarte kauft, bekommt eine Freikarte dazu. Damit möchte der Verein zusätzlich Zuschauer ins Stadion locken. Die Aktion beginnt heute beim Heimspiel gegen TuRU Düsseldorf.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Schlüsselmonat April


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.