| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Schmidt bei der Halbmarathon-DM

Leichtathletik: Schmidt bei der Halbmarathon-DM
Feucht von oben und von unten - Daniel Schmidt wird mit dem Wetter bei der Halbmarathon-DM die geringsten Probleme haben. FOTO: Moll
Remscheid. Leichtathletik: Remscheider fühlt sich wohl und peilt in Bad Liebenzell im Nord-Schwarzwald Platz in der "Top 15" an. Von Henning Schlüter

Acht, neun Grad, die Regenwahrscheinlichkeit bei 80 Prozent: Typisches April-Schmuddelwetter steht heute den Startern bei der Deutschen Halbmarathon-Meisterschaft in Bad Liebenzell im Nord-Schwarzwald bevor. Daniel Schmidt kann das allerdings nicht schocken. "Ich bin schließlich Remscheider", sagt der Läufer von TuRa Remscheid-Süd mit einem Lächeln. Wer im Bergischen zuhause ist, den bringen Wetter-Kapriolen nicht so leicht aus der Fassung.

Gestern hat sich Schmidt auf den weg gen Süden gemacht. Mit der Gewissheit, sich gut vorbereitet zu haben und keine gesundheitlichen Probleme mitzunehmen. Aber auch mit der Ungewissheit, wie denn wohl die Konkurrenz aussieht.

Sicher ist, dass der als großer Favorit gehandelte Philipp Pflieger (LG Regensburg) nicht am Start sein wird. Der Titelverteidiger sagte am Donnerstag wegen einer Reizung der Patellasehne ab, um seine Chancen mit Blick auf den Olympia-Marathon in Rio de Janeiro nicht zu gefährden. "Schade", findet das Daniel Schmidt, "ich wäre gerne gegen ihn gelaufen." Wer sonst für die Meisterschaft infrage kommt? "Schwer zu sagen", rätselt Schmidt, denn: "Erstmals wird bei der Europameisterschaft in Amsterdam auch der Halbmarathon gelaufen. Aber viele Spitzenläufer haben die Norm dafür schon unterboten." Hinzu kommt, dass der Hamburg-Marathon am vergangenen Wochenende und der London-Marathon am morgigen Sonntag der DM ebenfalls starke Läufer kosten.

Das muss aber nicht unbedingt ein großer Verlust an Qualität sein, glaubt Schmidt: "Jetzt werden sich viele denken: Prima, die Top-Läufer sind nicht am Start, das erhöht meine eigenen Chancen." Aber das sei zu kurz gedacht: "Es gibt garantiert viele starke Athleten, die nun ihre Chance wittern und in Bad Liebenzell richtig Gas geben werden."

Dazu darf aber getrost auch Daniel Schmidt gezählt werden. Einen Platz unter den besten 15 Startern möchte er erreichen. "Dann muss ich allerdings auch unter 70 Minuten ins Ziel kommen", kalkuliert er ein straffes Tempo ein. Das Vorhaben ist keineswegs unrealistisch, zumal sich Schmidt gezielt auf die DM ("Das ist für mich der Höhepunkt in diesem Frühjahr") vorbereitet hat. Zwar wirbelt inzwischen seine Anstellung bei der Stadt Remscheid den früheren Trainingsplan etwas durcheinander. "Aber jetzt laufe ich eben morgens um fünf und abends nach der Arbeit. Das passt", sagt Schmidt.

Um beim Startschuss (heute, 14 Uhr) ausgeruht zu sein, hat sich der Remscheider bereits gestern auf den Weg gemacht. In Heidelberg machte er noch eine Zwischenstation und traf sich dort mit seinem alten Kumpel Tobias Balthesen, der inzwischen für die dortige TSG 81 startet. Zudem bleibt auch noch Zeit, um mit Thorben Kirchner (nach seiner OP nur als Tourist vor Ort) zu fachsimpeln und sich nach dem Rennen mit befreundeten Athleten der LG Dorsten zu treffen. "Darauf freue ich mich auch schon."

Der Kurs in Bad Liebenzell sollte dem Remscheider durchaus liegen. Die Strecke ist flach und asphaltiert. Der Rundkurs beinhaltet eine kleine und drei große Runden. Eine Besonderheit ist, dass der Startschuss für alle Klassen gleichzeitig erfolgt. Ob Frau oder Mann, ob U 23 oder M 80 - alle gehen gemeinsam auf die Strecke. Das wird am Start eine schöne Drängelei geben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Schmidt bei der Halbmarathon-DM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.