| 00.00 Uhr

Behinsport
Schürmann verfehlt nur knapp das EM-Finale

Remscheid. Seit Samstag laufen auf der portugiesischen Insel Madeira die Schwimm-Europameisterschaften für Menschen mit Handicap. Mit von der Partie ist auch der Remscheider Hannes Schürmann, der für die SG Bayer startet. Bei seinem ersten Einsatz schwamm Schürmann die 100 Meter Rücken und belegte mit einer Zeit von 1:22,97 Minuten den zehnten Platz in seiner Startklasse S7. Damit verpasste er eine Finalqualifikation nur knapp. Dennoch gab es für das deutsche Team Grund zum Jubeln. Gleich drei Medaillen heimsten die deutschen Schwimmer ein. Waren die Gold- und Silbermedaille von Verena Schott und Denise Grahl in der Startklasse S7 noch nach den Vorläufen erwartet worden, so kam die Silbermedaille von Schürmanns Vereinskollegen Sebastian Iwanow über ebenfalls 100 Meter Rücken in der Startklasse S6 eher überraschend.

Auch am zweiten Tag der EM zeigte Schürmann wieder eine gute Leistung. Über 50 Meter Schmetterling schlug er nach 0:36,70 Minuten an und belegte den elften Platz. Damit verfehlte er seine eigene Bestzeit nur um 0,13 Sekunden. Jetzt liegen zwei Tage Training und Wettkampfpause vor dem Remscheider, der sich nun auf den Start über 400 Meter Freistil am Donnerstag vorbereitet.

(miz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Behinsport: Schürmann verfehlt nur knapp das EM-Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.